Bangkok in 2 Tagen – Shoppingfieber & Kulturgenuss

Bangkok in 2 Tagen

Zum ersten Mal in Bangkok? Lust die Stadt ein bisschen kennen zu lernen? In diesem Beitrag zeige ich dir wie du Kulturgenuss und Shoppingfieber stressfrei in nur zwei Tage verpacken kannst.

Bangkok in nur zwei Tagen, ist das überhaupt möglich? Ich sage JA!

Natürlich kannst du nicht ALLES sehen – das geht sowieso nicht – aber es reicht vollkommen aus um einen richtig vielfältigen ersten Eindruck dieser Megacity zu bekommen.


2015-04-14-11-18-58


Inhalt:

  • Tag 1 – Kulturgenuss & Rooftop Bar
    • Der Königspalast & Wat Phra Khaeo
    • Der Wat Pho
    • China Town
    • Infinity Pool & Rooftop Bar
  • Tag 2 – Shoppingfieber
    • Chatuchak Weekend Market
    • Shopping in Siam
    • Asiatique – The Riverfront
  • Bangkok in 2 Tagen: FAZIT

Tag 1 – Kulturgenuss

Am ersten Morgen in Bangkok komme ich, auf Kosten des Frühstücks, nur sehr schwer aus dem Bett. Schuld dran ist natürlich der Jetlag und auf gar keinen Fall das ausgiebige Feiern am Vortag auf der Khaosan Road: Anreise nach Thailand & One Night in Bangkok…

Doch meine Aufregung und Neugierde sind stärker als die Müdigkeit – los geht’s mit dem Boot auf dem Chao Phraya River zum ersten Highlight in Bangkok!

20150411_085405


Königspalast & Wat Phra Khaeo

Achtung! Überall um den Palast gibt es sogenannte Schlepper, welche mit den gefinkeltsten Tricks versuchen dich in Geschäfte zu locken. Auch wir bleiben nicht verschont, und werden mehrmals angesprochen, steigen aber gar nicht erst drauf ein, da ich mich vorher schon gut genug darüber informiert habe. 


Am Eingang drängen sich unzählige Menschen aneinander, jedoch beim Kartenkauf müssen wir nicht mal anstehen und kommen sofort dran.

20150411_094626

Nein, es regnet nicht, es scheint die Sonne. Aber weil besonders helle Haut in manchen Kulturen ein Statussymbol/ Schönheitsideal ist, wird die Sonne mithilfe von Sonnenschirmen von der Haut fern gehalten.

Wichtig! Beim Besuch beinahe aller Tempelanlagen in Thailand sind lange Hosen, geschlossene Schuhe und schulterbedeckende Oberteile Pflicht! Mein Freund und ich haben neben dünner Westen stets weite, lange Hosen im Rucksack welche wir einfach über unsere kurzen drüber ziehen können. Wer das nicht möchte, kann sich dort gegen (eine relativ hohe) Gebühr auch angemessene Kleidung ausborgen.

Tipp! Außerhalb der Palastmauern gibt es einige Stände die Kleidung verkaufen und das zu einem viel günstigeren Preis – und man hat auch gleich eine neue Hose. 😉

20150411_100705


Der Königspalast (Grand Palace), der Tempel des Smaragd-Buddha (Wat Phra Khaeo) sowie die gesamte Anlage drum herum sind einfach wunderschön. Ich bin überwältigt, so etwas habe ich noch nie zuvor gesehen – so viel Prunk und so viele Farben! Das ist definitiv eines meiner Highlights in Bangkok – unbedingt anschauen!

Besonders gut gefallen uns neben dem ganzen großen Prunk auch die Details und Geschichten in den Wandmalereien.

20150411_102628

2015-04-14-11-20-02

20150411_095902

20150411_103555

20150411_103741

Wir verlassen staunend die Anlage und machen uns auf den Weg um den berühmten liegenden Buddha zu sehen.


Wat Pho

Der Wat Pho befindet sich quasi gleich nebenan – hier kann man ohne Probleme zu Fuß hingehen.

Zuerst schauen wir uns gleich mal den berühmten liegenden Buddha an. Er ist wirklich gigantisch mit seinen 46 m Länge und seinen 15 m Höhe.

20150411_113232

20150411_112731

Aber nicht nur der Buddha selbst, sondern auch die restliche Tempelanlage ist wirklich äußerst sehenswert und sehr beeindruckend – manche sagen, sie sei sogar schöner als der Wat Phra Khaeo!

Langsam wird es schon ein klein wenig dämmrig und die Sonne beginnt zu sinken, ein atemberaubender Anblick bietet sich uns.

20150411_115416

20150411_114558

20150411_113752


Unser Tag ist aber noch lange nicht zu Ende. Als nächstes wollen wir nach China Town um dort zu flanieren und unser wohlverdientes Abendessen zu uns zu nehmen.


China Town

Der Weg hier her gestaltet sich als sehr spektakulär, denn wir entscheiden uns diesmal für ein Tuk Tuk! Wahnsinn, in welchem Tempo der Fahrer kreuz und quer zwischen den Autos und Bussen durch brettert, er findet es sichtlich amüsant wie schockiert wir beide darüber sind. 😉

Der Bummel vorbei an zahlreichen Ständen in diesem lebendigen Stadtteil und das super leckere Abendessen in einer der winzigen Seitengassen sind wahrlich ein Genuss!

20150411_132612

20150411_134316


Bald wird uns der Trubel und die vielen Menschen doch eeeetwas zu viel.

Unser Plan: zurück ins Hotel, am Pool relaxen und dann noch schick einen Cocktail über den Dächern Bangkoks trinken – na klingt gut? Dann also los, aber diesmal wieder mit dem Taxi und nicht mit dem Tuk-Tuk. 😉


Infinity Pool und Rooftop Lounge

Das Entspannen am Infinity Pool vom Millennium Hilton Hotel über den Dächern Bangkoks tut wirklich gut und ist eine willkommene Abkühlung mit tollem Blick über den Fluss – ich fühle mich wie eine Königin.

Und dann gleich im Anschluss – rauf auf die Rooftop Lounge. Sie befindet sich im 31. Stock unseres Hotels. Oben angelangt – mit dem Lift natürlich – bietet sich ein richtig geiler Blick über das nächtliche Lichtermeer Bangkoks. Eine unglaublich kitschige und romantische Stimmung!

Die unverschämt teuren Cocktails lohnen sich eindeutig, man gönnt sich ja sonst nichts. Es ist der perfekte Ausklang für diesen ereignisreichen Tag.

20150411_15024420150411_17412520150411_175151



Tag 2 – Shoppingfieber

Eine richtig anständige Shoppingtour a la Thailand gehört für mich zum absoluten Pflichtprogramm in Bangkok. Wir besuchen den größten Markt in Thailand, den Chatuchak-Markt, sowie mega Shopping Komplexe im Siam Stadtviertel.

Also rein in die bequeme Kleidung, Geldtasche schnappen, im sicheren Bauchtascherl gut verstauen und los geht’s.


Chatuchak Weekend Market

Was für ein Glück, es ist Wochenende, denn wie der Name schon sagt, hat dieser Markt immer nur samstags und sonntags geöffnet. Aus diesem Grund lege ich dir dringend ans Herz deinen Aufenhalt – wenn möglich – über ein Wochenende zu legen.

Der Markt befindet sich etwas außerhalb vom Stadtzentrum, ist aber Dank Skytrain hervorragend zu erreichen.

Tipp: Unbedingt eine dünne Weste oder wenigstens ein Tuch mitnehmen, in der Skytrain ist es nämlich sehr frisch im Gegensatz zu draußen!


Angekommen an unserer Endstation können wir den Markt gar nicht verfehlen, einfach den Menschenmassen folgen. 🙂


Der Markt ist einfach riesig und sogar der größte seiner Art weltweit! Es gibt zwar einige Infostände an welchen man Marktpläne bekommen kann, aber besagte ohne Plan zu finden ist gar nicht mal so einfach. Schlussendlich finden wir dann aber doch noch einen.

Der Markt ist in unterschiedliche Kategorien unterteilt, so finden wir uns nun ganz gut zurecht. Ohne Plan ist es wirklich sehr schwer sich zurecht zu finden!

Wir genießen unseren Bummel sehr, der Markt ist wirklich top und ein weiteres Highlight für mich auf unserem Besuch in Bangkok!


Einige Baht (thailändische Währung) leichter, dafür mit zahlreichen Einkaufssackerl und dem Bauch voller leckerer Melonen und Mangos steuern wir wieder die Skytrain an. Mir gefällt das bunte Verkehrschaos hier besonders gut – inmitten all der grünen Bäume.

Jetzt wollen wir eines der riesigen Shopping Center Bangkoks und das Hard Rock Cafe zu besuchen.


Shopping in Siam

An der Skytrain Station Siam verlassen wir den Zug und über einen Fußgängerweg, den Skytrain Walkway – auch ziemlich cool – gelangen wir zu den verschiedensten riesigen Malls. Der Walkway ist komplett überdacht, was sehr gut ist, denn es beginnt gerade zu regnen. Perfektes Shopping-Wetter!!

Es befinden sich hier auf engsten Raum mehrere gigantische Einkaufszentren. (Siam Paragon, MBK, Central World Shopping Complex) Das Central World ist sogar die größte Mall in ganz Südostasien. Die Preise sind im allgemeinen ungefähr so wie bei uns in Österreich und vor allem im Siam Paragon befinden sich einige sehr, sehr teure Designergeschäfte.

20150412_120959

In einem der riesigen Food Courts gönnen wir uns bei einer Art „Thai-Mexikaner“ Steak und Pork Tacos. Schmeckt wirklich richtig gut!


Uiii…es ist spät geworden und mittlerweile schüttet es in Strömen. Leider muss ich auf den Besuch im Hard Rock Cafe verzichten und somit auch auf ein weiteres Leiberl (T-Shirt) in meiner Sammlung. Ein Grund mehr wieder einmal nach Bangkok zu kommen!

Mit der Skytrain fahren wir wieder zurück zum Fluss, dort beschließen wir gemeinsam mit einem italienischen Pärchen, welches ein Hotel in unserer nähe hat, ein Taxi zu teilen um nicht totaaal nass zu werden.

Empfohlen wird uns von eben jenem Pärchen, den Abend in Asiatique zu verbringen, falls der Regen nachlässt. Und siehe da, bald verschwindet der Regen auch wieder.


Asiatique – The Riverfront

Also, hübsch machen und auf nach Asiatique. Es ist direkt mit dem gratis Shuttleboot von unserem Hotel zu erreichen – perfekt. Toll, so eine Flussfahrt bei Nacht!

Es handelt sich um einen großen Nachtmarkt am Chao Phraya, er ist sehr touristisch und auch dementsprechend etwas teurer – aber für uns immer noch recht billig. Es gibt zahlreiche Restaurants, Bars, Geschäfte und noch vieles mehr.

Der Magen knurrt bereits und wir suchen uns ein nettes Restaurant mit Livemusik direkt am Fluss aus – das Happy Fish.

Mit vollem Bauch bummeln wir danach noch durch den bunten Markt – ein Markterlebnis der anderen Art, denn teilweise sind die Geschäfte wirklich Indoor!

Gemütlich lassen wir unseren letzten Abend in Bangkok ausklingen und steigen wieder in ein Boot zurück zum Hotel, denn morgen geht es seeehr früh los, und zwar in Richtung Norden!!

20150412_151007

Und so geht es weiter: 5 Tage durch Zentral- & Nordthailand – Mein Reisebericht (mit vielen Fotos)



Fazit

2 Tage & 3 Nächte in Bangkok waren für uns perfekt. Nicht zu lang und nicht zu kurz. Die Stadt selbst ist lebhaft, bunt, groß und steckt voller Überraschungen. Man findet riesige, moderne Hochhäuser und kleine heruntergekommene Baracken, sehr gepflegte Anlagen und wiederum viel Müll um die Ecke. Wunderschöne, prunkvolle Tempel und ein aufregendes Multi-Kulti-Nachtleben, traditionelle Märkte und touristische Komplexe. Man schwitzt nicht nur wegen der Hitze, sondern auch wegen des Verkehrsverhaltens in Taxis und Tuk-Tuks. Gestank und Duft vermischen sich, sowie auch enorme Freundlichkeit und Betrug.

Wir sind zwar beide nicht die Ultra-Städtefans, haben aber diese 2 Tage & 3 Nächte trotz der vielen Menschen und dem Trubel sehr genossen und würden es definitiv wieder so machen.

Was ich bereue? Wegen des strömenden Regens nicht ins Hard Rock Cafe gegangen zu sein – sonst definitiv NICHTS! 😉


Noch mehr Thailand gefällig?



Warst du schon mal in Bangkok? Was hast du denn bei deinem ersten Besuch in Bangkok alles erlebt? Warst du schon mal auf dem Weekend Market? Ich freu mich über ein Kommentar oder ein Mail von dir: Kontakt

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann TEILE IHN!

Noch mehr Abenteuer gefällig? Na dann folge uns auch auf Facebook, Instagram, Pinterest & Co – so bist du immer live dabei und kannst noch mehr richtig coole Reiseideen und Freizeittipps sammeln!

Viel Spaß ❤

 

Eva

Eva, 24 - ACHTUNG gefährlich - 1.DAN im Judo! Hallo, ich bin die ältere - aber trotzdem kleinere - Schwester vom Freizeit- & Reiseblog Days Weekends & More. Außerdem bin ich wohl die "Planerin" von uns zwei Mädels, ich könnte stundenlang einfach nur Routen festlegen, Wanderungen heraussuchen und To-Do Listen erstellen - deshalb studiere ich wohl Logistik. :) Ich liebe es einfach draußen zu sein und die Vielfalt der Natur zu entdecken, es gibt wohl kaum einen Nationalpark auf dieser Welt den ich nicht unglaublich gerne mal besuchen würde. PS: Leckeres Essen ist mir auch ziiiiemlich wichtig. ;)

5 thoughts on “Bangkok in 2 Tagen – Shoppingfieber & Kulturgenuss

  1. Guter Beitrag Liebe Steirerin, Opa mit Webseite braucht deine Hilfe, bin in Thailand von Nord nach Süd und möchte nun in Surat Thani Stadt mit neuer Liebe und eigenen Haus ÜBERWINTERN hoffe Dich und deine Beiträge in meiner Info Webseite willkommen zu Heissen, Danke!
    Liebe Grüsse aus Wien, Walter & Kwanta

Kommentare, Kommentare, Kommentare:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s