Stadtspaziergang Salzburg – 10 Dinge die du nicht verpassen solltest

Salzburg Stadtspaziergang

Klein aber fein und unglaublich sympathisch – Geburtsort von Wolfgang Amadeus Mozart, Austragungsort der berühmten Festspiele und definitiv eine meiner absoluten Lieblingsstädte – Salzburg!

Da die Altstadt nicht besonders groß ist, kann man bequem und ohne große Anstrengung alles zu Fuß erkunden.

Folgender Spaziergang ist bestens für deinen ersten Besuch in Salzburg geeignet und lässt sich gemütlich an einem Tag bewältigen. Perfekt um sich einen Überblick zu verschaffen.


Inhalt:

  • 10 Dinge die du nicht verpassen darfst
  • Nachmachen (Route & Daten zur Tour)
  • ergänzende Tipps
  • Fazit & Unterkunft

Der perfekte Altstadtspaziergang – Getreidegasse & Co

Ich war schon mehrmals in dieser entzückenden kleinen Stadt, jedoch letzten Sommer war ich zum ersten Mal gemeinsam mit meinem Freund dort. Es war sein erster Besuch in Salzburg. Wir haben ein verlängertes Wochenende am romantischen Fuschlsee verbracht und einen Tagesausflug in die Stadt gemacht.

Ein Tag in Salzburg – und ich wollte ihm so viel wie möglich zeigen. Also hab ich versucht unseren perfekten Stadtspaziergang zu planen. 😉


10 Dinge die du auf dieser Tour nicht verpassen darfst

1. Mirabellgarten

Zuerst mal einen Spaziergang durch den Mirabellgarten und die Orangerie machen und anschließend auf einer der zahlreichen Sitzbänke eine Pause einlegen um das bunte Treiben zu beobachten. Einfach herrlich!

20160730_092821

20160730_093227

20160730_094139

Wir beobachten viele Touristen, hauptsächlich Asiaten, sowie eine Hochzeitsgesellschaft die gerade dabei ist ein Gruppenfoto zu machen. Ich liebe es, einfach hier zu sitzen und zu schauen.


2. Makartsteg

Über den Makartsteg gelangt man über die Salzach, in den zweiten Teil der Stadt. Mir gefällt die bunte Vielfalt an Liebesschlössern auf dieser romantischen Fußgängerbrücke besonders gut! Hier solltest du wirklich mal drüber schlendern.

20160730_100044


3. Haus der Natur

Das Haus der Natur – seit meiner Kindheit liebe ich es heiß! Insgesamt war ich jetzt schon fünf Mal hier und bin immer wieder aufs Neue begeistert.

Dinosaurier, Aquarien, Weltall & Planeten, Kulturen, Mythen, Reptilienzoo… das und noch vieles mehr kannst du hier entdecken. Auch der neue Teil – das Science Center – wo man selbst Dinge ausprobieren kann, ist nicht nur für Kinder ein großer Spaß!

Wir verbringen diesmal ungefähr 4 Stunden in diesem Museum (ca. 09:30 – 13:30) und können trotzdem nicht alles sehen. Besonders gut gefällt mir auch die Terrasse, wo man jausnen oder einfach nur eine Pause machen kann.

Mehr Infos auf der Homepage vom Haus der Natur.


4. Getreidegasse & Co

Die wohl bekannteste Gasse hier in Salzburg: die Getreidegasse. Hier trifft man auf sehr viele Menschen, die alle einmal an Mozarts Geburtshaus vorbei schlendern wollen. Wer will kann auch das Museum im Inneren des Hauses besuchen.

20160730_142704

Unzählige Geschäfte, Souveniershops und Restaurants reihen sich in dieser Gasse eng aneinander. Besonders gut gefallen mir die verschiedensten alten Schilder welche man entlang der Fassaden bewundern kann.

20160730_142912

20160730_143311

20160730_142116

Wir gönnen uns hier einen Snack und ein Eis „to go“ und machen es uns damit am Alten Markt gemütlich bevor wir dann über die Goldgasse und die Getreidegasse zurück zum Mönchsbergaufzug gehen. Die Goldgasse ist übrigens auch entzückend! 😉


5. Mönchsberg

Den wohl schönsten Blick über die gesamte Altstadt hat man meiner Meinung nach vom Mönchsberg. Hier hinauf kann man sogar mit dem Aufzug fahren – dieser befindet sich gleich in der Nähe vom Haus der Natur (siehe Karte). Oben angekommen kann man auch das Museum der Moderne anschauen – tun wir aber nicht. Denn wir spazieren von hier aus ganz gemütlich zur Festung Hohensalzburg und bewundern dabei die alten Burgmauern. Wieder mal machen wir eine Pause um was zu trinken und den Blick über die Stadt zu genießen – und zwar im Gasthof Stadtalm Naturfreundehaus. Wahnsinnig tolle Aussicht dort!

20160730_144949


6. Festung Hohensalzburg

Zur Festung gelangt man über mehrere Wege. Wir nehmen den über den Mönchsberg – zu Fuß. Es gibt aber auch eine Bahn mit der du von der Festungsgasse aus den Hügel hinauf fahren kannst. Zu Fuß gibt es aber auch einen Weg über die Festungsgasse, diesen haben wir beim Hinuntergehen in Richtung Domplatz genommen.

20160730_155843

Wir entscheiden diesmal das Innere der Festung nicht zu besichtigen, das heben wir uns für nächstes Mal auf. Ich selbst habe aber schon ein paar Jahre zuvor eine Führung mit Audioguide durch die Anlage gemacht und war beeindruckt! Tolle Burg, spitzen Aussicht in alle Richtungen und interessante Informationen. Es handelt sich um die größte vollständig erhaltene Burg in Mitteleuropa und sie ist noch dazu das Wahrzeichen der Stadt. Wenn du also Zeit und Lust auf eine coole Festung hast, dann nichts wie rein mit dir! 😉

Mehr Infos zur Festung und zu den Führungen findest du auf dieser Seite.


7. Salzburger Dom

Ganz ehrlich? Ich bin nicht wirklich ein Fan von Kirchen. Aber hin und wieder gibt es doch Momente wo ich ganz gerne „mal hinein schaue“ – so auch auf unserer Tour durch die Stadt. Begeistert bin ich schon, muss ich zugeben, und ich würde auch jedem unbedingt empfehlen mal einen Blick in diesen Dom zu werfen.

20160730_163149

Du interessierst dich für eine Führung oder willst mehr über den Dom wissen, dann schau mal auf die Homepage.


8. Das Flair genießen

Auch wenn die Preise im Altstadtkern nicht unbedingt die günstigsten sind, zahlt es sich definitiv aus sich an einem schönen Tag in einem Café auf ein Getränk oder ein Stück Torte niederzulassen (z.B. Alter Markt oder am Mozartplatz). Das besondere Flair der Stadt kann man so bequem und vor der Sonne geschützt auf sich wirken lassen. Wir lassen uns am Mozartplatz nieder und kühlen uns mit einem erfrischenden Getränk.

20160730_174523


9. Salzach & Linzer Gasse

Über den Mozartsteg geht es jetzt wieder auf die andere Seite der Stadt. Am Weg entlang der Salzach vom Steg in Richtung Linzer Gasse kann man besonders gut die entzückende „Skyline“ und die Fassaden der Stadt betrachten. Entlang der Promenade gibt es immer wieder Sitzgelegenheiten um sich auszuruhen und die Umgebung wirken zu lassen.

20160730_174958

20160730_175557

Das Platzl und die Linzer Gasse sind übrigens auch wunderschön zum bummeln und bei weitem nicht so vollgestopft wie die Getreidegasse.


10. Süßes Salzburg

Für eine Naschkatze wie mich gibt es fast nichts Besseres als eine Originale Salzburger Mozartkugel der Konditorei Fürst – die silver-blau Verpackte. Diese kleine runde Schoko-Nougat-Marzipan Kugel gehört für mich zu jedem Salzburgbesuch einfach dazu – gleich wie der Genuss der berühmten Salzburger Nockerl, eine ganz besonders leckere Süßspeise aus der Region. Die musst du einfach probieren! Leckere Nockerl essen wir nach unserem Spaziergang, als Belohnung, in der Linzer Gasse – im schönen Innenhof vom Gasthof Alter Fuchs. 😉

20160730_184001


Nachmachen

Route

Diese Route führt an allen wichtigen Sehenswürdigkeiten der Altstadt vorbei. Wir starten unsere Tour beim Schloss Mirabell (Bushaltestelle) und beenden sie kurz nach Ende der Linzer Gasse (Bushaltestelle zurück nach Fuschl).

Der Fußweg vom Ende der Linzergasse zurück zum Schloss Mirabell würde ca. 5 min. dauern, also kann man ganz toll auch eine Rundtour daraus machen. 🙂

Bildschirmfoto 2017-04-18 um 15.32.24

 


Daten zur Tour

  • Schwierigkeitsgrad: leicht
  • Länge: ca. 6,5 km
  • Höhenmeter: 126 m
  • Ausgangspunkt: Schloss Mirabell

Tipps

Tipp: Mit dem beschriebenen Spaziergang kann man sich perfekt einen Überblick über die Altstadt verschaffen und einen wunderschönen, gemütlichen Tag verbringen.

Tipp: Auch die Führung durch die Festung ist sehr spannend, solltest du noch Zeit haben, empfehle ich dir auch die zu machen!

Tipp: Ein Spaziergang durch den Schlosspark Hellbrunn ist wunderschön und auch der Zoo befindet sich dort. Helena war für dich im dort und war total begeistert – ihren Beitrag dazu findest du hier: Schloss Hellbrunn in Salzburg- Wasserspiele, Zoo & Co.

Tipp: Außerdem kommt definitiv jeder Museumsfreund in Salzburg auf seine Kosten, egal ob Spielzeugmuseum, Weihnachtsmuseum, Museum der Moderne, Haus der Natur, Mozart Geburts- oder Wohnhaus… die Liste ist noch viel länger – es ist bestimmt für jeden was dabei.

Tipp: Wer noch gerne einen anderen Spaziergang mit toller Aussicht machen oder dranhängen möchte, dem kann ich einen kleinen Spaziergang auf den Kapuzinerberg zum Franziskischlössl nur empfehlen. Man kann direkt von der Linzer Gasse aus starten.


Fazit

Eine Stadt wie aus dem Bilderbuch, sympathisch, romantisch und übersichtlich. Sauber und liebevoll gepflegt. Wahrscheinlich sogar meine persönliche Lieblingsstadt. Da mein Freund und ich vor allem kleine, niedliche und ruhige Städte bevorzugen sind wir in Salzburg goldrichtig.


Unterkunft Tipp

Noch ein kleiner Tipp zum Thema Unterkunft: Wie schon erwähnt haben wir im Zuge eines verlängerten Wochenendes am Fuschlsee einen Tagesausflug in die Stadt gemacht. Wir haben dort in Hof bei Salzburg genächtigt. Einfache, moderne und saubere Zimmer, leckes Frühstück und um einiges billiger als direkt in Salzburg. (Gasthof zur Post) Bushaltestelle mit Verbindung zum Mirabellplatz quasi vor der Haustür. Die Busfahrt dauert ungefähr 20 Minuten. Wer also kein Problem damit hat ein kleines Stück „anzureisen“ kann mit einer Unterkunft ein Stückchen außerhalb Geld sparen und gleichzeitig in der Natur sein – der Fuschlsee ist übrigens wunderschön und es gibt dort tolle Wandermöglichkeiten. (Ein Beitrag dazu ist schon geplant)



Warst du schon mal in Salzburg? Was sollte man deiner Meinung nach auf gar keinen Fall verpassen? Schreib‘ doch ein Kommentar oder schicke mir ein Mail, ich freu mich sehr über deine Tipps. Kontakt

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann TEILE IHN!

Noch mehr Abenteuer gefällig? Na dann folge uns auch auf Facebook, Instagram, Pinterest & Co – so bist du immer live dabei und kannst noch so einige richtig coole Reiseideen und Freizeittipps sammeln!

Viel Spaß ❤

Eva

Eva, 24 - ACHTUNG gefährlich - 1.DAN im Judo! Hallo, ich bin die ältere - aber trotzdem kleinere - Schwester vom Freizeit- & Reiseblog Days Weekends & More. Außerdem bin ich wohl die "Planerin" von uns zwei Mädels, ich könnte stundenlang einfach nur Routen festlegen, Wanderungen heraussuchen und To-Do Listen erstellen - deshalb studiere ich wohl Logistik. :) Ich liebe es einfach draußen zu sein und die Vielfalt der Natur zu entdecken, es gibt wohl kaum einen Nationalpark auf dieser Welt den ich nicht unglaublich gerne mal besuchen würde. PS: Leckeres Essen ist mir auch ziiiiemlich wichtig. ;)

One thought on “Stadtspaziergang Salzburg – 10 Dinge die du nicht verpassen solltest

Kommentare, Kommentare, Kommentare:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s