Die Bucht von Kotor – Meine 10 Highlights

Die Bucht von Kotor ist sowohl der erste, als auch der letzte Stopp unserer Rundreise durch Montenegro. Direkt nach der Einreise, aus Kroatien kommend, gelangt man zur Bucht – ein Traum aus mittelalterlichen Orten, felsigen Bergen und glitzerndem Meer beginnt.

Natürlich möchte ich dir meine persönlichen Eindrücke nicht vorenthalten und habe sie in 10 Punkten – und natürlich mit einigen Fotos – für dich zusammengefasst:


1 Die Atmosphäre & Die Küstenstraße

20170611_134141

Einfach überwältigend ist das Gefühl als ich zum ersten Mal entlang der Küste um die Bucht von Herceg Novi nach Kotor fahre. Nein, die „Abkürzung“ mit der Fähre von Kamenari in Richtung Tivat nehmen wir nicht, die Küstenstraße ist einfach viiiiel zu schön! (Außerdem spart man sich dadurch kaum Zeit)

Das glitzernde Wasser in der fjordartigen Bucht, umringt von hohen Felswänden ist so eindrucksvoll, dass wir gar nicht oft genug stehen bleiben können um Fotos zu machen und die Atmosphäre zu genießen!

Der vermutlich schönste Abschnitt der Bucht ist der innere Teil bei Risan und Kotor, welcher auch ein UNESCO-Welterbe ist.

20170611_133413SAMSUNG CSCSAMSUNG CSC


2 Früh morgens von Kotor auf die Festung

SAMSUNG CSC

Noch bevor das erste Kreuzfahrtschiff anlegt und die heiße Sonne den Aufstieg beschwerlich macht, brechen wir auf um die Festung Sveti Ivan zu erklimmen.

Die Wanderung ist nicht besonders schwer, kann aber durchaus etwas anstrengend werden, vor allem weil es nicht all zu viel Schatten gibt und man doch ca. 1350 (unregelmäßige) Stufen überwinden muss um den herrlichen Ausblick über die Bucht genießen zu können.

Reine Aufstiegszeit beträgt ungefähr 45 Minuten, inklusive Fotostopps und Pausen sollte man aber schon mindestens 2,5 Stunden für den Auf- und Abstieg (auf dem selben Weg) einplanen. Der Weg auf die Festung beginnt direkt in der Altstadt.

Auf ca. halben Weg kommt man zu einer kleinen Kirche, schon hier hat man einen wahnsinnig tollen Blick über die Bucht – aber es wird noch besser je weiter man nach oben kommt.

Eine genaue Beschreibung und ganz viele Tipps für die Wanderung hab ich hier zusammengefasst: Montenegro: Wanderung auf die Festung von Kotor

SAMSUNG CSCSAMSUNG CSCSAMSUNG CSC


3 Die Serpentinenstraße von Kotor fahren

20170613_103047

Aussicht, Aussicht, Aussicht – ist das Motto dieser Straße!

Google Maps kann dich – warum weiß ich nicht – leider nicht über diese Straße leiten. Egal, trotzdem fahren, es zahlt sich aus!

Die Straßen in Montenegro sind allgemein sehr schmal und kurvenreich, aber für diejenigen, die so wie wir, das Autofahren in den Alpen und auf Bergstraßen gewohnt sind, stellen die Straßen hier absolut kein Problem dar.

Am Ende dieser Straße gelangt man zum Lovćen Nationalpark (Punkt 4) und nach Njeguši, hier kommt der berühmte montenegrinische Schinken her – unbedingt probieren, sehr lecker!!

SAMSUNG CSCSAMSUNG CSCSAMSUNG CSC


4 Ein Ausflug in den Lovćen Nationalpark

SAMSUNG CSC20170613_143448

Wer einen Urlab in der Bucht von Kotor plant MUSS UNBEDINGT einen Tagesausflug in den Lovćen Nationalpark und zum Mausoleum machen, deshalb gehört er definitiv zu meinen Highlights an der Bucht von Kotor dazu!

Dieser Nationalpark ist so wunderschön, dass ich ihm demnächst einen eigenen Beitrag widmen werde. 🙂

20170613_153109_2


5 Die Altstadt Kotor

20170612_072805

Diese Altstadt ist UNESCO- Weltkulturerbe und für mich die schönste Stadt unseres Urlaubs. Ja, sogar schöner als Dubrovnik. Mir gefällt, wie sauber es hier ist und wie einsam und verlassen man hier umher schlendern kann – vorausgesetzt man kommt vor Ankunft oder nach Abfahrt der Kreuzfahrtschiffe her.

Einfach durch die Gassen treiben lassen – ganz ohne Ziel – dies ist die beste Methode um die entzückende Altstadt kennen zu lernen. Sich in einem der zahlreichen Cafes niederlassen und das Treiben beobachten, oder sich am Abend ein leckeres Abendessen gönnen uns ganz einfach das Ambiente genießen.

Egal ob bei Tag oder bei Nacht, Kotor bezaubert mit seinem sympathischen mittelalterlichen Charme einfach total! Natürlich darf auch ein Ausflug auf die Festung (Punkt 2) bei einem Besuch in dieser Stadt nicht fehlen.

20170611_211302_LLS20170612_101725SAMSUNG CSC


6 Der Hafen in Tivat

SAMSUNG CSC

Die Straße entlang der Küste von Kotor nach Tivat ist relativ abenteuerlich, da sie ziemlich schmal und aber auch recht stark befahren ist. Sie punktet jedoch mit einer tollen Aussicht auf die Bucht.

Der Weg durch den Tunnel geht dafür um einiges schneller. Wir entscheiden und über die Küstenstraße hin und durch den Tunnel wieder zurück zu fahren.

Tivat ist ein kleiner Ort, sehr gepflegt mit einem schönen Yachthafen, einem netten Park und zahlreichen Restaurants an der Promenade. In der Vorsaison ist es in Tivat anscheinend äußerst ruhig, wir treffen kaum auf andere Touristen. Wie ich es liebe Boote zu fotografieren! 😉

20170612_18004220170612_16395020170612_182648


7 Ein Spaziergang durch Perast

SAMSUNG CSC

Zwei Mal sind wir an Perast einfach vorbei gefahren, beim dritten mal sind wir dann aber doch stehen geblieben um einen kurzen Nachmittagsspaziergang durch den Ort zu machen.

Und Gott sei Dank sind wir kein drittes Mal vorbei gefahren, denn Perast ist wahrscheinlich der malerischste Ort in der Bucht von Kotor – nicht groß, aber dafür umso niedlicher.

SAMSUNG CSC


8 Loslassen in Herceg Novi

20170623_080258

Unser letzter Stopp in Montenegro ist Herceg Novi, ein toller Platz um nach einer aufregenden Reise die unzähligen neuen Eindrücken im Kopf zu ordnen.

Ein kleiner Spaziergang entlang der Promenade, ein letztes mal ins Meer hüpfen oder noch ein paar Souvenirs kaufen. Gemütlich auf der Terrasse sitzen und Wein trinken, dazu Njeguši Schinken und Weißbrot naschen.

In der Vorsaison ist hier noch relativ wenig los, ich kann mir aber gut vorstellen, dass es hier in der Haupturlaubszeit sehr voll ist.

20170623_07400620170623_075448


9 Das schönste Restaurant

SAMSUNG CSC

Essen im Paradies? Kein Problem hier in der Bucht von Kotor.

Das Restaurant Ćatovića Mlini in Morinj ist wirklich ein Highlight. Zwar ist es verhältnismäßig zu den Standardpreisen in Montenegro teuer, aber das Essen und die Atmosphäre sind den Preis allemal wert.

Nach dem Essen vertreten wir uns vor der Weiterfahrt noch ein bisschen die Beine und machen einen kleinen Spaziergang durch den wunderschönen Garten der Taverne.

20170611_135727kotoressen


10 Kreuzfahrtschiffe beobachten

SAMSUNG CSC

Wir nächtigen in der Bucht von Kotor direkt gegenüber von der Altstadt. Die Lage unseres Apartments ist wirklich perfekt um vom Balkon aus Ankunft und Abfahrt der Kreuzfahrtschiffe zu beobachten. Große, Kleine, Lange, Kurze, Alte, Neue… es macht richtig Spaß! Mehr zu unseren Montenegro Unterkünften findest du hier.

Wir sehen sogar eines der größten Kreuzfahrtschiffe der Welt, es scheint fast so lang wie die Bucht zu sein, spannend wie es am Platz wendet. 😉

20170612_154845


Noch mehr zum ultimativen Montenegro-Roadtrip?



Bist du schon mal die Bucht von Kotor entlang gefahren? Was ist denn deine Lieblings-Küstenstraße in Europa? Ich freu mich auf dein Kommentar oder ein Mail von dir: Kontakt

PS: Noch mehr Abenteuer gefällig? Na dann folge uns doch auf Facebook, Instagram, Pinterest & Co – so bist du immer live dabei und kannst noch mehr richtig coole Reiseideen und Freizeittipps sammeln!

Eva

Eva, 24 - ACHTUNG gefährlich - 1.DAN im Judo! Hallo, ich bin die ältere - aber trotzdem kleinere - Schwester vom Freizeit- & Reiseblog Days Weekends & More. Außerdem bin ich wohl die "Planerin" von uns zwei Mädels, ich könnte stundenlang einfach nur Routen festlegen, Wanderungen heraussuchen und To-Do Listen erstellen - deshalb studiere ich wohl Logistik. :) Ich liebe es einfach draußen zu sein und die Vielfalt der Natur zu entdecken, es gibt wohl kaum einen Nationalpark auf dieser Welt den ich nicht unglaublich gerne mal besuchen würde. PS: Leckeres Essen ist mir auch ziiiiemlich wichtig. ;)

4 thoughts on “Die Bucht von Kotor – Meine 10 Highlights

  1. Richtig schön veranschaulicht von dir.
    Werde nächstes Jahr dort für paar Wochen mit nem Rucksack von Budva bis um die Bucht laufen. Kann es kaum erwarten und die Vorfreude ist rießig. So wie du’s beschreibst werde ich dann wohl etwas mehr Zeit für den Nationalpark einplanen.
    Vielen Dank

    1. Hallo,
      schön dass dir mein Beitrag ein bisschen bei der Planung helfen konnte. Das klingt ja nach einem richtig tollen Abenteuer, glaub ich dir sofort, dass deine Vorfreude riesig ist! 🙂
      Alle Nationalparks in Montenegro sind unfassbar schön – und so vielfältig – da werde ich diesen Winter noch so einige Blogbeiträge dazu verfassen – natürlich auch einen über den Lovcen NP.
      Liebe Grüße,
      Eva

Ich freu mich über dein Kommentar!