Der 3-Seen-Blick Weg in Mariazell – eine Winterwanderung für aktive Genießer

3-Seen-Blick Weg

Einen Wochenendtrip im Winter in ein Skigebiet – und das ganz ohne Ski zu fahren? Noch dazu als leidenschaftlicher Skifahrer? Unvorstellbar – bis jetzt.

Vergangenen Winter sind wir ein Wochenende ins Winterwonderland Mariazell gereist, um einfach einen gemütlichen Aktiv-Ausflug in den Schnee zu unternehmen. Jedoch erstmals ohne richtig sportliche Absichten.

Alles rund ums Wochenende erfährst du hier: Romantisches Winterwochenende in Mariazell – ganz ohne Skier


Inhalt:

  • Der 3-Seen-Blick Weg
  • Nachwandern
  • nützliche Tipps

20170107_124641


Der 3-Seen-Blick Weg

Gleich direkt nach unserer Ankunft im tief verschneiten Mariazell geht die Entdeckungstour los – nichts wie rauf mit der Seilbahn auf die Mariazeller Bürgeralpe!

So ganz ohne meine Skiausrüstung fühle ich mich richtig nackt als ich in die Bahn steige, doch wir haben heute eben mal andere Pläne und dafür brauche ich bloß Moonboots und meine Schneekleidung. 😉


Der Rundweg beginnt direkt bei der Bergstation, wir marschieren einfach in Richtung Edelweißhütte und direkt davor biegen wir rechts ein. Der Weg ist ziemlich gut beschildert und eignet sich wirklich hervorragend für einen schönen Minispaziergang im Schnee. Der erste See-Blick auf dem Weg ist der Kristallsee.

20170107_124143
Kristallsee – rechts

Wir folgen dem Weg durch den winterlichen Wald und schon bald gibt es eine Gabelung – geradeaus geht es kurz ein bisschen bergauf zum Erlaufsee-Blick und leicht rechts führt der Rundweg bergab zum Hubertussee-Blick und dann zurück zum Ausgangspunkt. Wir gehen natürlich den kleinen Hügel hinauf um den Erlaufsee betrachten zu können.

Puh, das ist ganz schön anstrengend im Schnee, obwohl es bereits einen guten Trampelpfad gibt. Aber ich muss sagen, es zahlt sich aus, denn wir werden mit einem tollen Panorama belohnt.

20170107_124412_2

20170107_124623

20170107_125556
Erlaufsee-Blick

Jetzt wieder den Hügel hinunter und weiter zum dritten See im Bunde. Der Hubertussee. Er ist sehr schwer zu entdecken unter all dem Schnee – aber egal, diese herrliche Winterlandschaft ist trotzdem umwerfend und der kleine Abstecher zum Aussichtspunkt ist all seine Mühen wert.

20170107_130451

20170107_130852
Hubertussee-Blick

Auf dem Rückweg zum Ausgangspunkt ist es Zeit für lustige Schneespiele. 😉

Schneeballschlacht, Schnee in die Luft werfen, Schneekampf, Schneeengel machen, Schneewettlauf…

20170107_130103

20170107_132926

Ganz schön anstrengend so ein Wettlauf im Schnee – der Sieger iiiist…. naja klar – er natürlich. (Pssst…Männer muss man ab und zu mal gewinnen lassen – soll angeblich gut für ihr Ego sein)


Der Weg ist einfach wunderschön – ich liebe es wie die schneebedeckten Bäume in der Sonne glitzern und der Wind kleine Schneekristalle durch die Luft wirbelt!

Es gibt kaum Romantischeres als über die weißen Berge und Täler zu blicken und dabei den Menschen den man liebt an der Hand zu halten und gemeinsam zu staunen.

20170107_133432

20170107_133738

20170107_130431

20170107_130123


Bevor es dann schließlich mit der Seilbahn wieder ins Tal gehen soll, belohnen wir uns noch mit Glühwein und einer deftigen Tiroler-Speckknödel-Suppe in der Edelweißhütte. Wir entscheiden uns trotz Kälte (um die -15°) für einen Tisch im Freien, denn uns ist ganz schön warm geworden beim Schneewandern und dieser Nachmittag ist einfach viel zu schön um drinnen zu sitzen. 😉

Ich muss schon sagen, der gemütliche Abschluss in der Hütte macht den gelungenen Tag erst gänzlich perfekt!

20170107_141429

20170107_142206


Nachwandern

Route

Die Tour beginnt bei der Seilbahn-Bergstation. Der Einstieg in die Roundtour liegt direkt rechts neben der Edelweißhütte. Diese erreicht man über einen kurzen Weg vorbei am Holzknechtland.

Zur Bergstation gelangt man mit der Seilbahn (Berg + Talfahrt 14,80€/ Berg oder Talfahrt 11,50€ – Mitglieder von alpinen Vereinen, ÖAMTC oder vom ÖSV bekommen Ermäßigungen). (Stand Jänner 2017)

Ab der Edelweißhütte kann man den Weg gar nicht mehr verfehlen. Zwei kleine Abstecher vom Rundweg sind notwendig um zum Erlaufsee- und Hubertussee-Blick zu gelangen. Beide sind mit Schildern markiert.

Bildschirmfoto 2017-03-08 um 11.36.22


Daten zur Tour

  • Schwierigkeitsgrad: leicht
  • Gehzeit: ca. 45 min (im Schnee)
  • Länge: ca. 3,2 km
  • Höhenmeter: ca. 65 m
  • Ausgangspunkt:
    • Seilbahn-Bergstation Mariazeller Bürgeralpe
    • Parkmöglichkeiten in Mariazell auf öffentlichen Parkplätzen
  • Einkehrmöglichkeiten:
    • Edelweißhütte, Berggasthof

Tipps

Tipp: Im Sommer ist diese Tour sogar kinderwagentauglich. Im Winter kann man auch eine kleine Schneeschuhtour daraus machen.

Tipp: Motivierte können natürlich auch zu Fuß hinauf/ hinunter wandern, der kürzeste Weg von der Seilbahnstation hinauf dauert ca. 1,5 Stunden.

Tipp: Der Glühwein in der Edelweißhütte wärmt sogar an den kältesten Tagen. 😉

Tipp: Der Weg ist bestimmt auch im Sommer wunderschön, wenn man die 3 Seen ganz ohne Schneehaube bewundern kann.



Hast du schon mal Winterurlaub ohne Skier gemacht? Liebst du den Winter auch so sehr wie ich, oder könntest du gut drauf verzichten? Ich freu mich schon auf dein Kommentar oder ein Mail von dir: Kontakt

Noch mal zur Erinnerung: Hier geht’s zum Beitrag über das gesamte Wochenende – Winter-Wochenende in Mariazell – Ohne Skifahren

Einen weiteren Spaziergang/ ein weiteres Ausflugsziel in der Nähe findest du hier: Tiefster Winter – Spaziergang am Erlaufsee


Hat dir mein Beitrag gefallen? Dann teile ihn!

Days Weekends & More ist ein noch sehr junger Blog und freut sich riiieeessssiiigg über jede einzelne Leserin und jeden einzelnen Leser. Und noch mehr freut er sich, wenn diese Leser auch auf Facebook, Instagram, Pinterest & Co folgen, tatkräftig kommentieren und Wünsche einfach direkt heraus posaunen! 🙂 

VIELEN DANK ❤

Eva

Eva, 24 - ACHTUNG gefährlich - 1.DAN im Judo! Hallo, ich bin die ältere - aber trotzdem kleinere - Schwester vom Freizeit- & Reiseblog Days Weekends & More. Außerdem bin ich wohl die "Planerin" von uns zwei Mädels, ich könnte stundenlang einfach nur Routen festlegen, Wanderungen heraussuchen und To-Do Listen erstellen - deshalb studiere ich wohl Logistik. :) Ich liebe es einfach draußen zu sein und die Vielfalt der Natur zu entdecken, es gibt wohl kaum einen Nationalpark auf dieser Welt den ich nicht unglaublich gerne mal besuchen würde. PS: Leckeres Essen ist mir auch ziiiiemlich wichtig. ;)

Kommentare, Kommentare, Kommentare:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s