Reiseplanung Städtetrip – einfach & schnell

Städtetrip Planung leicht gemacht

Wer kennt ihn nicht? Den Moment in dem einem Bewusst wird, dass der geplante Städtetrip nun schon bald vor der Tür steht, aber das Einzige was man bis jetzt geplant hat der Flug und das Hotel sind. Aber keine Panik – die perfekte Planung geht viel schneller und einfacher als man denkt.

Erst vor kurzem ging es mir genau so! Deswegen möchte ich dir mit diesem Beitrag helfen in nur wenigen Stunden deinen Trip optimal durchzuplanen – also los geht’s!


Inhalt:

  • Die Interessiert-Mich-Liste
  • Will ich unbedingt, wäre cool & wenn noch Zeit ist
  • Grobe Einteilung des Tagesprogramms
  • Sightseeing Pass – Ja oder Nein?

Reiseplanung Städtetrip

Ohne lange Planung perfekt geplant

Die Vorfreude auf den 4-tägigen London Trip gemeinsam mit meiner kleinen Cousine war riesig. Es ist für uns beide das erste Mal in London und da sollte natürlich schon im Vorhinein alles perfekt geplant sein!! Die Betonung liegt auf SOLLTE, denn wenn ich so an die letzte Woche vor unserem Reiseantritt zurückdenke war unser Urlaub alles andere als geplant.
Zugegeben, ich bin ein sehr chaotischer, spontaner, und immer optimistischer Mensch, ganz anders als meine Schwester Eva. 😉

Aussagen wie

wird scho hinhaun, des mochma schu & awa sicha wird des guad gehn

stehen bei mir täglich am Programm. Und so antworte ich auch auf die Frage meiner Eltern, 4 Tage vor unserem Abflug: Habt ihr schon alles geplant? mit:

Awa sicher!

(in Wahrheit war NICHTS geplant & ehrlich gesagt hab ich mich auch selbst gefragt wie wir das wohl meistern werden) Aber hey, immer optimistisch bleiben! Und so startete ich 1 1/2  Tage vor Abflug die ultimative high-speed Planung.


Die Interessiert-Mich-Liste

Als die Interessiert-Mich-Liste bezeichne ich, wie der Name schon sagt, eine schnell angefertigte Liste mit allen Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten die mich direkt bzw. in der Nähe meines gewählten Reiseziels in nur irgendeiner Art und Weise interessieren.

Wichtig! Die Dinge auf der Liste müssen dich wirklich NICHT brennend interessieren, du schreibst da wirklich alles drauf was für dich auch nur ein bisschen interessant klingt.
Jetzt beginnt die high-speed Recherche, schnapp dir Zettel und Stift oder öffne ein Worddokument und los geht’s.

Um einen guten Überblick über alle Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten zu bekommen verwende ich gerne die Internetseite Tripadvisor, dort findest du so ziemlich alles was es nur irgendwie gibt. Du kannst hier sogar nach Art der Sehenswürdigkeit, verschiedenen Stadtvierteln bzw. Orten und nach der Beliebtheit der Attraktionen gliedern. Außerdem findest du dort gleich Bilder, Beschreibungen, wichtige Informationen und häufig auch die Eintrittspreise für die jeweilige Aktivität.

Tipp: Tripadvisor gibt es auch als App!

Tipp: schreib immer gleich den Eintrittspreis der Attraktion dazu auf die Liste, das wird dir später helfen.

Wenn du dich durch all die Sehenswürdigkeiten geklickt hast, und die, die dich interessieren herausgeschrieben hast, solltest du dich erkundigen ob es in dieser Stadt auch einen Sightseeing Pass, wie zum Beispiel den London Pass in London gibt. Damit kann man sich wirklich sehr viel Geld, Zeit und Nerven sparen.

Wenn es so etwas gibt, geh auf die offizielle Internetseite dieses Passes und erkundige dich welche Sehenswürdigkeiten in diesem Pass inkludiert bzw. vergünstigt sind.

Vergleiche ob sich diese Sehenswürdigkeiten mit denen auf deiner Interessiert-Mich-Liste decken. Solltest du dabei auf noch unbekannte aber interessante Attraktionen stoßen schreib diese auf deine Liste dazu.

Reiseplanung Städtetrip


Will ich unbedingt, wäre cool & wenn noch Zeit ist

Nun ist es an der Zeit die fertige Interessiert-Mich-Liste in drei Bereiche zu gliedern.

  1. Das will ich unbedingt machen und darf ich auf meinem Trip auf GAR KEINEN FALL verpassen!
  2. Wenn ich schon mal dort bin wäre es cool auch das zu sehen.
  3. Klingt ganz cool, wenn ich noch Zeit dafür habe mach ich das vielleicht auch noch.

Markiere alle „will ich unbedingt“ Aktivitäten auf deiner Liste mit grün, alle „wäre cool“ Aktivitäten mit gelb und alle „wenn noch Zeit ist“ Aktivitäten mit rot.
Jetzt hast du einen super Überblick über deine wahrscheinlich ziemlich lange Liste und kannst, je nachdem wie viel Zeit du für deinen Trip eingeplant hast, circa abschätzen wie viel Programm in den nächsten Tagen auf dich zukommen wird.

Wenn du dich fragst was der Grund hinter dem Ganzen ist und warum du nicht einfach nur das raussuchst was du auf GAR KEINEN FALL verpassen möchtest? Ganz einfach, wann immer auch irgendwas schief geht hast du noch ein Ass im Ärmel.

  • Das Wetter ist schlechter als erwartet – da ist das Museum aus der roten Kategorie doch besser als nur im Hotel zu sitzen.
  • Programm geht aus? kein Problem – man hat ja noch gelb und rot
  • Man braucht zwischen zwei Aktivitäten einen passenden Lückenfüller – da kann man, wenn es in der Nähe ist, auch mal auf die rote Kategorie zurückgreifen.

Reiseplanung Städtetrip


Grobe Einteilung des Tagesprogramms

Jetzt ist es an der Zeit deine Tage so zu planen, dass so stressfrei wie möglich so viel wie möglich darin Platz hat. Auf was ist also zu achten?

  • Erfahrungsgemäß bietet es sich super an gleich am 1. Tag eine Hop-On Hop-Off Bustour zu buchen. Man hat so die Möglichkeit einen schnellen Überblick über die Stadt zu bekommen. Außerdem gelangt man direkt und ohne Aufwand zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten. Die Hop-On Hop-Off Tour Busse bieten oftmals mehrere Routen an, es ist daher schlau sich im Voraus auf der jeweiligen Internetseite zu erkundigen welche Tour welche Stationen anfährt und bestenfalls lassen sich so schon einige Sehenswürdigkeiten deiner Interessiert-Mich-Liste abhacken.
  • Achte darauf, dass die Stationen die du an einem Tag planst sich in der Nähe voneinander oder zumindest in der gleichen Richtung befinden. So sparst du dir Zeit und nerviges, unnötiges Hin- und Herfahren.
  • Auch wenn du es kaum erwarten kannst alle deine Highlights gleich am ersten Tag zu besichtigen, achte darauf, dass du jeden Tag einen bis zwei „will ich UnbedingtProgrammpunkte unterbringst damit du dich auf jeden Tag gleichermaßen freuen kannst.
  • Plane auch an ein oder zwei Tagen (je nachdem wie lange du unterwegs bist) hauptsächlich bzw. ausschließlich Indooraktivitäten. Das vermeidet viel Stress und erneuten Planungsaufwand wenn einem unerwarteter Weise das Wetter einen Strich durch die Rechnung macht
  • Ich persönlich versuche immer zumindest einen sehr entspannten Tag einzuplanen, an dem man auch etwas Zeit zum Shoppen, Bummeln, und Umgebung genießen hat.

Reiseplanung Städtetrip


Sightseeing-Pass, Ja oder Nein?

Spätestens jetzt ist es an der Zeit zu checken ob es sinnvoll ist sich einen Sightseeing-Pass für die jeweilige Stadt zuzulegen, oder eben nicht.
Um herauszufinden ob es sich finanziell auszahlt den Pass zu kaufen musst du nur alle Eintrittspreise für die Attraktionen zusammenrechnen die du nun auf deinem Tagesprogramm findest. (Bestenfalls hast du die Preise ja schon auf deiner Interessiert-Mich-Liste vermerkt)

Tipp: Oft ist es der Fall, dass in einem Städtepass auch die Nahverkehrsmittel in der Stadt inkludiert sind, also Bus, U-Bahn, Straßenbahn etc. das ist super wichtig, weil jedes mal ein Ticket zu kaufen kostet sehr viel Zeit und Geld.

Sightseeing-Pass ja wenn…

du dir dadurch Geld sparst, weil die Eintritte teurer wären als der Pass.

die Eintritte gleich teuer wären wie der Pass. (weil meistens auch andere Aktionen im Pass inkludiert sind wie z.B. Prozente auf Essen in ausgewählten Restaurants etc.)

der Sightseeing-Pass nur um ein paar Euro teurer ist als die einzelnen Eintritte. Warum? Weil sich mit so einem Pass viel Stress und nervige Wartezeiten in einer ewig langen Schlage vermeiden lassen.

… wenn er zwar teurer ist, aber auch die öffentlichen Verkehrsmittel, zumindest in den wichtigsten Zonen, inkludiert sind. Denn für jede Fahrt ein neues Ticket zu kaufen ist, wenn du vor hast viel mit den Öffis zu fahren, meistens teurer.

P.S.: Natürlich sind die Pässe von Stadt zu Stadt etwas verschieden, schau also genau was alles im Preis inklusive ist! Oft ist auch eine Hop-On Hop-Off Bustour oder Ähnliches inbegriffen!

Sightseeing-Pass nein wenn…

er erheblich teurer wäre als die Einzeleintritte und auch keine öffentlichen Verkehrsmitteln inbegriffen sind.

Wenn du dich gegen den Pass entscheidest, solltest du nun recherchieren wieviel ein Nahverkehrsticket für die Dauer deines Aufenthalts kostet und ob es spezielle Angebote für Touristen, wie z.B. in London die Travelcard, gibt.


Tipp: Hier noch eine App die mir bei meinen Reisen immer sehr hilft :

  • Citymapper (benötigt Internet)

Hilft dir überall ohne Probleme hinzufinden.

Du kannst bei dieser App ganz einfach jede beliebige Stadt auswählen, deinen Ausgangspunkt und dein gewünschtes Ziel eingeben. Die App zeigt dir dann alle Möglichkeiten dein Ziel zu erreichen inklusive Fahrtzeit, Wartezeiten, Kosten, wann du umsteigen musst, wo du dich gerade auf deiner Strecke befindest und du kannst auch alle Stationen bis zu deinem Ziel am Handy mit verfolgen. So verpasst du deine Station bestimmt nicht.

Tipp: Solltest du dich außerhalb der EU befinden und nicht immer Internet haben kannst du schon im Hotel wenn du WLAN hast die Strecken heraus suchen und einen Screenshot machen. (auch sinnvoll wenn du mit der U-Bahn fahrst, da dort oft die Verbindung abbricht.


Und schon kann die Reise, ganz ohne lange Planung, losgehen! 🙂

Warst du auch schon mal in der Situation das du eine high-speed-Planung benötigt hast? Na dann ab in die Kommentare damit – du kannst mir auch jederzeit gerne ein E-Mail schreiben, ich freu mich auf deine Nachricht: Kontakt


Hat dir mein Beitrag gefallen? Dann TEILE IHN!

Days Weekends & More ist ein noch sehr junger Blog und freut sich riiieeessssiiigg über jede einzelne Leserin und jeden einzelnen Leser. Und noch mehr freut er sich, wenn diese Leser auch auf Facebook, Instagram, Pinterest & Co folgen, tatkräftig kommentieren und Wünsche einfach direkt heraus posaunen! 🙂 

VIELEN DANK ❤

Helena

Helena, 19 - ACHTUNG chaotisch! Hallo ich bin die jüngere aber größere Schwester vom Freizeit- & Reiseblog Days Weekends & More. Ich liebe es draußen zu sein, die Natur zu entdecken und ganz besonders liebe ich Tiere - deswegen studiere ich wohl auch Biologie. (: Außerdem bin ich wohl die "Kreative" von uns zwei, ich könnte stundenlang basteln, an kreativ-Projekten arbeiten, musizieren, dekorieren, backen und so weiter... Kurz und Knapp, alles was ich zum glücklich sein brauche ist: meine Katze & mein Hund, meine Familie, die Natur, kreative Freiheit, gutes Essen & mein ganz persönliches Chaos! :)

Kommentare, Kommentare, Kommentare:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s