Insel Kos – Entspannung pur & gemütliche Ausflugstipps

Ich liege am wunderschönen Sandstrand und lasse mir die Sonne auf den bereits etwas gebräunten Bauch scheinen. Währenddessen lausche ich ganz relaxed der neu zusammengestellten Playlist meiner Lieblings-Rock-Klassiker der 80er – und vielleicht singe ich dabei sogar ganz leise etwas mit.

Zwischendurch kühle ich mich im Meer ab und lass mich einfach ein bisschen auf der Luftmatratze dahintreiben – dann leg mich wieder zurück auf meinen Liegestuhl unter den Strohschirm.

Wenn ich damit fertig bin, werde ich mir ein leckeres griechisches Essen gönnen, vielleicht Moussaka oder so…


DSCN0052


Na? Wie klingt das für dich? Fantastisch?

Also für mich ist es toll! Aber da ich definitiv zu dieser Sorte von Reisenden gehöre, denen genau DAS mit der Zeit schlichtweg zu fad wird, kann ich es nur für maximal zwei Tage richtig genießen… Zwischendurch muss einfach etwas Abwechslung her!


Inhalt:

  • Unterwegs mit dem Moped
  • Tagesausflug nach Rhodos
  • Tagesausflug nach Níssiros – Vulkaninsel
  • Wasserpark – Lido Water Park
  • Sonstige Tipps

Auf der Insel Kos in der östlichen Ägäis kann man so richtig gut relaxen und nichts tun. Es gibt tolle Strände, preiswerte All-Inclusive-Hotels, leckeres Essen und viel Sonne.

Na klar, ab und zu braucht jeder mal eine Pause – aber wer sagt, dass man nicht auch in einer Pause ein oder zwei gemütliche Ausflüge machen kann? Man muss ja nicht alles gleich zerreißen, man kann es einfach ganz ruhig angehen.

In diesem Blogpost verrate ich dir 4 super Tipps für einen super abwechslungsreichen, aber trotzdem bequemen Entspannungsurlaub auf Kos.

DSCN0001


Tipp 1 – Ein Moped oder Quad ausborgen

Man muss ja nicht gleich die ganze Insel abfahren – nicht wenn man doch auf Entspannungsurlaub ist – das mach ich doch auch nicht. Aber es gibt so einige tolle Plätze auf Kos die es wirklich Wert sind, mal vorbei geschaut zu haben. Dafür eignet sich ein Moped oder ein Quad bestens, denn so entscheidest du wann du wo und wie lange bleiben möchtest.

Ich hab für dich folgende Relaxing-Spots auf Kos ausprobiert und für gut empfunden:


1. Die Embrós Thérme

Mit einer typischen Therme hat das hier nur sehr wenig zu tun, es handelt sich einfach nur um einen Steinkreis im Meer, der ein kleines Becken an der Küste bildet. Aus einer Quelle im Fels entspringt ca. 40 Grad warmes Wasser, das sich hier mit dem normalen Meerwasser vermischt. Man sagt dem Wasser bestimmte Heilwirkungen zu, wie zum Beispiel bei Gefäß- oder Atemwegserkrankungen oder auch Entwicklungsstörungen bei Kindern.

Die Quelle befindet sich ungefähr 15 km außerhalb von Kos-Stadt und liegt etwas unterhalb der Asphaltstraße. Man sollte auf jeden Fall oben neben der Straße parken und den restlichen Weg zu Fuß zurücklegen, da es unten nur sehr wenig Platz gibt. Und – der Zugang ist kostenlos. 😉

DSCN0005DSCN0006


2. Ágios Stéfanos Beach/ Basilika & Insel Kástri

Vom Osten kommend, kurz vor Kéfalos befindet sich dieser tolle Platz auf der rechten Seite. Direkt neben dem Strand, ein wenig erhöht, findet man die Überreste der um rund 500 n. Chr. erbauten Basilika Ágios Stéfanos.

Der perfekte Platz um den Tag zu genießen und sich inmitten frühchristlicher Ruinen zu sonnen. Wer möchte, der kann auch ganz einfach die kleine vorgelagerte Insel Kástri besuchen. Erreichen kann man diese jedoch nur schwimmend und durchs Wasser watend, man kann sich aber an den tieferen Stellen an Bojen festhalten. Dort angekommen gibt es nicht viel, außer ein kleines – meist geschlossenes – Kirchlein und ganz viel Ruhe.

DSCN0035DSCN0036


3. Auf in den Westen – der Ruhe entgegen!

Ich bin mit dem Moped so weit westlich wie nur möglich gefahren. Da kommt man an so einigen schönen Plätzen vorbei. Wie zum Beispiel an typischen alten Kirchen oder der Bucht die du auf dem Titelbild des Blogposts sehen kannst. 😉

Wenn du gerne sandige, einsame Buchten und Strände entdeckst, wirst du bestimmt nicht enttäuscht wenn du dich hier auf Erkundungstour begibst.

Außerdem befindet sich im Westen – einfach die Hauptstraße von Kéfalos weiterfahren –  auch ein kleines verlassenes Kloster. Ágios Ioánnis Pródromos. Am 28/29 August treffen sich dort viele Pilger um gemeinsam das Kirchweihfest zu feiern.

Tipp: Auf der Terrasse den Klosters kann man wirklich wunderschön Picknicken!

DSCN0019DSCN0018


4. Asklípion (Asklipieion)

Es handelt sich um die Ruinen eines antikes Heiligtum für den griechischen Gott Asklípios – den Gott der Heilkunst. Die Menschen damals kamen zum Beispiel hier her wenn sie dringend Hilfe bei der Heilung von langwierigen Krankheiten benötigten.

Was mir persönlich so gut an diesem Ort gefällt ist die schöne Lage im Grünen mit einem umwerfenden Ausblick auf das Meer und die kleinasiatische Küste – hier kann man ohne weiteres eine Pause einlegen und einfach nur die Umgebung genießen.

Die Anlage ist in 3 Ebenen (Terrassen) angeordnet. Auf der untersten befand sich eine Art Kurzentrum, auf der Mittleren einige kleinere Tempel sowie Gebäude für die Priester und auf der Obersten stand der größte Tempel von allen.

Das Asklípion befindet sich nur ca. 5 km von der Hauptstadt entfernt und an gesetzlichen Feiertagen ist der Eintritt frei.

DSCN0012DSCN0013


Tipp 2 – Tagesausflug nach Níssiros

Kos ist, wie die anderen größeren griechischen Inseln zwar wunderschön, jedoch nicht ganz so Ursprünglich wie die Kleineren. Um auch dieses „typischere“ Griechenland zu entdecken, eignet sich von Kos aus besonders Níssiros für einen Tagesausflug.

Wer es gerne stressfrei und gemütlich haben möchte, kann einfach eine organisierte Tagestour buchen, diese werden zum Beispiel in den Hotels angeboten. Wenn du lieber ein kleines Abenteuer daraus machen möchtest, dann buche doch eine Nacht auf Níssiros und setzte mit einem der viel preiswerteren Linienschiffen über (bei diesen billigeren Schiffen, muss man nämlich meist über Nacht bleiben). Insgesamt kostet ein geführter Tagesausflug ungefähr gleich viel wie eine Unterkunft und die Linienschifffahrt gemeinsam. Kommt natürlich darauf an, wie viel Zeit du hast und ob du gerne auf eigene Faust die Insel erkundest oder lieber einfach herumgeführt wirst.

DSCN0225

Auf dieser stimmungsvollen Insel gibt es nicht nur entzückende Dörfer, sie ist auch für Naturliebhaber eine ganz besondere Sehenswürdigkeit! Es handelt sich nämlich um eine Vulkaninsel – fährt man mit dem Bus die Bergstraßen hinauf, steht man plötzlich vor einem Krater. Dieser ist fast 700 m tief, 3 km lang und 1 km breit. Und in diesem Krater befindet sich ein weiterer, noch tieferer, in welchem Steine so heiß sind, dass man Spiegeleier darauf zubereiten könnte. Außerdem kann man hier einige gelbe Schwefelablagerungen entdecken und die austretenden Schwefeldämpfe überall riechen.

Am besten lässt sich der Tag nach dem Spaziergang im Krater in einem der beiden Dörfer am Kraterrand ausklingen, hier hat man von der einen Seite einen tollen Ausblick über den Krater und von der Anderen auf das Meer. Bestenfalls genießt du dazu ein Glas Soumada, eine Spezialität der Insel, Mandelsirup der mit Wasser verdünnt wird. Schmeckt herrlich!

DSCN0292DSCN0283DSCN0294


Tipp 3 – Tagesausflug nach Rhodos

Die Fahrt mit der Fähre nach Rhodos dauert mit ca. 2,5 Stunden relativ lange, hat sich meiner Meinung nach aber definitiv ausgezahlt! Auch hier kannst du wählen ob du lieber eine geführte Tour buchst, oder einfach nur die Hin- & Rückfahrt und Rhodos auf eigene Faust erkundest.

Besonders schön ist Rhodos, finde ich, wenn man sich einfach in den Gassen der Altstadt verliert und durch den scheinbar nie endenden Burggraben schlendert. Sich anschließend in einem kleinen Restaurant, etwas abseits der großen Plätze niederlässt und Meeresfrüchte oder andere leckere griechische Spezialitäten bestellt. Dazu vielleicht ein Glas Wein? Danach noch ein bisschen auf der Stadtmauer entlang spaziert und die Ausblicke auf den Hafen genießt.

Ich liebe außerdem die vielen kleinen Souvenirläden, die es in Griechenland überall gibt ich könnte stundenlang einfach nur von Einem zum Nächsten gehen. 😉

RhodosRhodosRhodosRhodosRhodos


 Tipp 4 – Lido Water Park – für Kinder & Junggebliebene

Noch mehr Abwechslung gefällig? Oder ist den Kindern vielleicht schon langweilig? Na dann hab ich da auch noch was Feines für dich.

Auf Kos gibt es nämlich einen richtig lustigen Wasserpark mit Rutschen und für Groß und Klein. Hier lässt es sich zum Beispiel auch in einem Riesenschwimmreifen treibend oder im Whirlpool richtig gut entspannen.

Der Park ist ca. 80.000 m² groß und befindet sich gleich an der Küstenstraße zwischen den Orten Marmári und Mastichári.

Lido Water Park KosLido Water Park Kos

(Gerade bei solchen Parks ist es schwer zu sagen, wie gut sie gewatet werden. Ich habe selbst schon mal einen solchen in Italien richtig toll gefunden und bin dann nach 5 Jahren erneut hin und war dann total enttäuscht – es war alles einfach schon zu alt. Ich hoffe jedoch dieser ist noch in Ordnung – vielleicht kann mir ja jemand von euch brandaktuelle Infos dazu geben?) 


Sonstige Tipps

Tipp: Für alle Partymäuse unter euch – Kos-Stadt verwandelt sich bei Nacht in ein richtiges Partyzentrum, vor allem in der Bar Street, Odós Pléssa, geht es so richtig rund! In Griechenland ist Kos gemeinsam mit der Insel Mykonos bekannt für ein sehr aktives Nachtleben.

Tipp: Vor allem der etwas windigere Norden der Insel ist sehr beliebt bei Wassersportlern  – vor allem bei Kitesurfern.

Tipp: In Kos-Stadt gibt es auch eine kleine Markthalle, wo man frisches Obst und Gemüse, sowie auch zahlreiche typische kulinarische Souvenirs kaufen kann.

Tipp: Für Museum-Begeisterte gibt es in Kos-Stadt auch ein kleines Archäologisches Museum – der Eintritt ist hier sogar zwischen November und März an jedem Sonntag kostenlos. Beziehungsweise im April, Mai, Juni und Oktober an jedem ersten Sonntag.

Tipp: Für Sandstrand-Begeisterte bietet sich die Küste um Marmári im Norden der Insel an, denn dort gibt es einen kilometerlangen Sandstrand (und natürlich auch viele Hotels).

Tipp: Wer es lieber Ursprünglich, ruhig und traditionell möchte und auch gerne mal auf Luxus verzichtet, dafür aber gerne einsame Strände entdeckt, der ist im Inselwesten – rund um Kéfalos – am besten aufgehoben.

DSCN0161



Bist du eher der ultimative „Ich will im Urlaub einfach gar nichts tun“-Typ oder würzt du deine Arbeitspausen auch gerne mit einer Prise Abenteuer? Ich bin schon Neugierig und freu mich auf dein Kommentar – du kannst mir auch jederzeit gerne ein E-Mail schreiben: Kontakt

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann TEILE IHN!

Noch mehr Abenteuer gefällig? Na dann folge uns auch auf Facebook, Instagram, Pinterest & Co – so bist du immer live dabei und kannst noch mehr richtig coole Reiseideen und Freizeittipps sammeln!

Viel Spaß ❤

Eva

Eva, 24 - ACHTUNG gefährlich - 1.DAN im Judo! Hallo, ich bin die ältere - aber trotzdem kleinere - Schwester vom Freizeit- & Reiseblog Days Weekends & More. Außerdem bin ich wohl die "Planerin" von uns zwei Mädels, ich könnte stundenlang einfach nur Routen festlegen, Wanderungen heraussuchen und To-Do Listen erstellen - deshalb studiere ich wohl Logistik. :) Ich liebe es einfach draußen zu sein und die Vielfalt der Natur zu entdecken, es gibt wohl kaum einen Nationalpark auf dieser Welt den ich nicht unglaublich gerne mal besuchen würde. PS: Leckeres Essen ist mir auch ziiiiemlich wichtig. ;)

Kommentare, Kommentare, Kommentare:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s