Sommer, Sonne, Koh Phangan – Entspannung pur im Inselparadies

Schließlich, nach bereits 2 Wochen Rundreise, Abenteuer und Sightseeing ist es für uns nun an der Zeit das „Reisen“ abzuschließen und den „Urlaub“ beginnen zu lassen – und zwar so richtig!


Inhalt:

  • Anreise & Unterkunft
  • Strand & Umgebung
  • Hauptstadt Thong Sala
  • Tipps – What else to do?

20150425_105611


Anreise & Unterkunft

Anreise

Nach 3 Tagen im Dschungelcamp geht es nun für eine Woche weiter auf die Insel, genauer gesagt nach Koh Phangan. Vom schwimmenden Rainforest Camp werden wir direkt zur Fähre nach Surat Thani gebracht, die uns dann zur letzten Station unserer 3-wöchigen Thailand Rundreise bringen soll. Auf der Fähre treffen wir ein Pärchen aus der Schweiz, wir unterhalten uns prima und die Zeit vergeht wie im Flug.

Auf der Insel angekommen, beginnt gerade der Sonnenuntergang. Wir sind immer wieder aufs Neue fasziniert davon, wie schnell die Sonne hier doch untergeht, kaum beginnt sie zu sinken – ist sie auch schon wieder verschwunden. Wahnsinn!

Wir treffen am Pier auf Engländer die in der Bucht gleich neben unserer ein Hotel gebucht haben und beschließen, uns eines der großen „Tuk Tuks“ zu teilen. Gleich noch mal mit dem Fahrer den Preis verhandeln und dann kann’s auch schon los gehen. Die Fahrt dauert relativ lange, wir müssen ja fast auf die andere Seite der Insel. Zuerst steigen unsere Mitfahrer aus und von nun an geht es auf eher unbefestigten „Straßen“ mit zahlreichen Schlaglöchern den Hügel hinauf. Wir wundern uns – ob wir da wohl richtig sind?!?


Hotel

Endlich angekommen! Ja, unser Hotel – das Santhiya Koh Phangan Resort & Spa – befindet sich wirklich HIER. 😉

Eine Oase der Ruhe im Nirgendwo könnte man es nennen. Sackgasse, keine Straßen und richtig in der „Pampa“. Es ist stockfinster, wir sind müde von der langen Reise und wollen einfach nur noch unsere Hideaway Poolvilla beziehen. Auf die haben wir uns übrigens schon sehr gefreut – denn laut Beschreibung soll sie super schön sein!

Und JA, die Beschreibung hält was sie verspricht! Richtig edel, mit eigenem Garten inklusive Salzwasserpool – nur für uns! Dazu gibt’s noch eine schöne Terrasse und ein richtig cooles Badezimmer. Hier werden wir uns ganz bestimmt wohl fühlen!

Koh PhanganBungalow Koh PhanganKoh Phangan

Am nächsten Morgen am Weg zum Frühstück erkunden wir die Anlage um uns herum. Alles ist den Hügel hinauf gebaut und es gibt Mini-Shuttlebusse für diejenigen die nicht so gut zu Fuß sind oder einfach nicht gehen wollen. 😉

Aber so faul sind wir auch wieder nicht und außerdem tut es gut sich ein klein wenig zu bewegen. Die Frühstücksterrasse ist einfach herrlich mit tollem Blick über das Meer und die anliegende Bucht. Und so schön wie die Aussicht ist, so schmeckt auch das Essen hier – es gibt einfach aaaalles was das Herz begehrt. Wir, als leidenschaftliche Frühstücker verbringen jeden Tag mindestens eine Stunde (oder sogar mehr) damit uns durch das Sortiment zu kosten.

Auch die für alle Hotelgäste zugängliche Süßwasser-Poolanlage ist wirklich sehr schön. Nur brauchen wir sie so gut wie gar nicht, denn wir haben ja unseren privaten Pool und das tolle Meer direkt neben uns. Irgendwie verstehen wir die Menschen nicht, die den ganzen Tag am Pool liegen statt am Strand…?

Koh PhanganKoh PhanganKoh Phangan


Strand & Umgebung

Wir wohnen direkt an der Bucht Thong Nai Pan Noi  im Nordwesten der Insel. Der Strand ist wunderschön und überhaupt nicht überlaufen wie so manche der zentraler und besser erreichbar gelegenen Strände auf der Insel. Er ist aber auch nicht ganz einsam, vor allem auf der anderen Hälfte der Bucht gibt es noch ein paar Hotels.

Wir verbringen unsere Tage größtenteils am Strand, liegend im Schatten der großen Bäume, trinkend an der Beach Bar, kartenspielend auf unserer Terrasse, spazierend entlang des Wassers oder auch essend im nahe gelegenen kleinen Ort. Bereits am zweiten Tag haben wir dort nämlich unser Lieblingsrestaurant gefunden, das Somtum Restaurant. Betrieben von einer Familie – die Mama kocht, und das wirklich frisch und lecker! Jeden Abend zieht es uns auf’s Neue dort hin – und manchmal auch schon für den Mittagssnack. Ganz untypisch, denn normalerweise probieren wir immer wieder gerne neue Lokale aus, aber diesmal ist es irgendwie anders…

Im Ort entdecken wir außerdem eine kleine, bunte und richtig nette Outdoor Bar – die Sand Bar – mit leckeren und billigen – aber vor allem starken – Cocktails. Am Tag sind wir meistens die einzigen Gäste hier und dürfen sogar auf der Anlage unsere Lieblingslieder abspielen.

Einmal borgen wir uns auch ein Jetski aus und flitzen vollgas über’s Wasser – das macht richtig Spaß und ist eine tolle Abwechslung zum „Nichtstun“.

Koh Phangan20150427_072631 (2)Koh Phangan

Fazit: Wir finden die Mischung aus dem kleinen „Zentrum“ mit guten Restaurants und Bars und dem sehr schönen und ruhigen Strand einfach perfekt. Wer sich jedoch einen ganz einsamen Strand oder gar einen Partystrand erhofft, der ist in dieser Bucht sicherlich falsch.


Ausflug nach Thong Sala

Ein ganz spontaner Ausflug. Wir treffen nämlich in unserem Restaurant das schweizer Pärchen aus der Fähre wieder – was für ein Zufall. Gemeinsam beschießen wir die Hauptstadt der Insel zu besuchen. Denn es ist Samstag, und samstags gibt es dort am Nachmittag immer den Saturday Night Market auf der Walking Street.

Jeder kennt hier jeden, warum dann nicht die Restaurantbesitzer fragen ob sie nicht eine Mitfahrgelegenheit wüssten. Wie es der Zufall so will, fährt die Mama der Familie heute sowieso noch nach Thong Sala um Besorgungen zu machen. Wir dürfen also einfach auf der Ladefläche ihres Pickups – wie es eben in Thailand üblich ist – mitfahren. Cool oder?

Dort angekommen vereinbaren wir noch einen Treffpunkt und eine Uhrzeit für die Rückfahrt und schon schlendern wir durch die Straßen. Entlang zahlreicher Stände und Geschäfte die zum bummeln und shoppen einladen, über den „Morning Market“ bis zur Walking Street.

20150425_120450 (2)Koh Phangan

Hier gibt es jede Menge Snacks, Snacks, Snacks und viel Kleidung zu kaufen. Wir haben ja bereits auf unserer Reise in den Norden des Landes frittierte Maden und Heuschrecken probiert. Jetzt ist es aber an der Zeit noch welche zu essen (schmecken ja gar nicht so schlecht) und ein Video davon zu machen. Wie sollen wir sonst unsere Verwandten und Freunde davon überzeugen, dass wir DAS wirklich gegessen haben. 😉

Danach spazieren wir zum Anlegeplatz der Fähre. Denn schon bei unserer Ankunft ist uns dort der schöne Sonnenuntergang aufgefallen. Den wollen wir diesmal ganz aktiv erleben.

20150425_123127 (2)

Koh Phangan
Strand neben der Walking Street

Erstmal unter dem Steg hindurch und dann im Sand gemütlich machen – wir sind gemeinsam mit unseren neuen Freunden aus der Schweiz die Einzigen hier am kleinen Strand. Diese Gelegenheit nutzen wir auch gleich um gegenseitig ein paar romantische Fotos zu knipsen. Wahrlich einer der stimmungsvollsten Sonnenuntergänge die ich je gesehen habe –  mit dem Boot und der kleinen Insel Koh Tae Nai im Vordergrund. Leider aber auch so schnell wieder vorbei! 😉

Doch die Erinnerung bleibt. Das untere Foto hängt nun bei uns im Esszimmer und ist eine wunderbare Erinnerung an unseren ersten gemeinsamen Urlaub. ❤

20150425_131636 (2)


Zusatztipps/ What else?

Natürlich hat diese Insel noch mehr zu bieten als Erholung. Man kann auch wahnsinnig viel Action und Abenteuer bekommen – wenn man das möchte. Sollte dir also der Entspannungsurlaub zu langweilig werden, hab ich hier ein paar Tipps wie du dich sonst noch austoben kannst auf und um Koh Phangan:

Tipp 1

Zum Beispiel ein Ausflug zum Ang Thong Marine Nationalpark sollte man sich bestimmt nicht entgehen lassen. Wir haben uns an zwei Tage dafür angemeldet, doch leider mussten beide Termine wegen zu schlechtem Wetter am Meer abgesagt werden. 😦 Darüber ärgern wir uns sogar heute noch ein bisschen, wären dort wirklich unglaublich gerne hin gefahren zum Schnorcheln & Co.

Tipp 2

Auch für Taucher oder jene die es noch werden möchten ist Kog Phangan gemeinsam mit seiner Nachbarinsel Koh Tao ein absoluter Hotsopt. Es gibt zahlreiche Tauchschulen Vorort. Tauchen ist dir nicht ganz geheuer oder du hast nicht genug Zeit um den ganzen Grundkurs zu machen? Wie wäre es dann mit einer gemütlichen Schnorcheltour?

Tipp 3

Ein Tagesausflug nach Koh Tao oder auch auf die größte und touristischste der drei Inseln Koh Samui, ist sicherlich ein tolles Alternativprogramm um mehr Abwechslung in deinen Strandurlaub zu bekommen. Solche Touren kannst du sehr einfach direkt im Hotel buchen. Oder du nimmst einfach eine Fähre dort hin und erkundest die Nachbarinseln auf eigene Faust.

Tipp 4

Moped ausborgen und die Insel erkunden. Spannend – und bei den Straßen bestimmt auch ein großes Abenteuer. Aber bitte sei so gescheit und kleide dich trotz Hitze angemessen für eine Mopedtour und verzichte keinesfalls auf einen Helm – so wie die meisten Urlauber (und so gut wie alle Einheimischen)! Schlimme Mopedunfälle von nachlässigen oder übermütigen Touristen sind sehr häufig in Thailand, also sei bitte vorsichtig. Du möchtest doch einen restlichen Urlaub nicht im Krankenhaus verbringen, oder? Wenn alles gut geht, ist es bestimmt die flexibelste und lustigste Variante die gesamte Insel zu erkunden. 😉

Tipp 5

Strände entdecken – denn davon gibt es ganz schön viele auf dieser eher kleineren Insel. Eine gute Übersicht der verschiedensten Strände habe ich hier gefunden. Oder doch lieber mit dem Boot? Es gibt auch die Möglichkeit eine Bootstour zu einigen Stränden der Insel zu machen – sowohl als Gruppentour als auch als private Tour. Diese kann man – wie Ausflüge nach Koh Tao oder zum Marine Nationalpark – sogar direkt in den meisten Hotels buchen.

Tipp 6

Die Insel erkunden. Es gibt einige Wasserfälle auf Koh Phangan zu denen meist relativ einfache Spaziergänge führen. Vor allem während oder kurz nach der Regenzeit ist ein Besuch bei den Wasserfällen lohnenswert. Außerdem weißt du ja bereits – ich persönlich liebe Aussichtspunkte und auch davon hat die Insel so einige. Wäre bei uns der Erholungsurlaub nicht im Mittelpunkt gestanden, hätte ich sie alle erklommen. 😉 Interessiert? Einen informativen Artikel über Wasserfälle & Aussichtspunkte auf der Insel habe ich für dich hier gefunden.

Tipp 7

Dir schmeckt die thailändische Küche auch so gut wie uns? Na, warum dann nicht einen Kochkurs machen und das ein oder andere leckere Rezept mit nach Hause nehmen? Es gibt mehrere Anbieter solcher Kurse auf der Insel.

Tipp 8

Du bist eine Partymaus? Na dann solltest du deine Reise zur Zeit der legendären und auf der ganzen Welt bekannten Full Moon Party planen, welche auf Koh Phangan in regelmäßigen Abständen stattfindet.



Na, würdest du es schaffen mal eine Woche völlig abzuschalten und nur zu relaxen oder bist ein zu großer Entdecker und kannst einfach nicht ruhig sitzen? Ich freu mich schon deine Meinung in den Kommentaren zu lesen, oder auch gerne in einem E-Mail: Kontakt

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann TEILE IHN!

Noch mehr Abenteuer gefällig? Na dann folge uns auch auf Facebook, Instagram, Pinterest & Co – so bist du immer live dabei und kannst noch mehr richtig coole Reiseideen und Freizeittipps sammeln!

Viel Spaß ❤

Eva

Eva, 24 - ACHTUNG gefährlich - 1.DAN im Judo! Hallo, ich bin die ältere - aber trotzdem kleinere - Schwester vom Freizeit- & Reiseblog Days Weekends & More. Außerdem bin ich wohl die "Planerin" von uns zwei Mädels, ich könnte stundenlang einfach nur Routen festlegen, Wanderungen heraussuchen und To-Do Listen erstellen - deshalb studiere ich wohl Logistik. :) Ich liebe es einfach draußen zu sein und die Vielfalt der Natur zu entdecken, es gibt wohl kaum einen Nationalpark auf dieser Welt den ich nicht unglaublich gerne mal besuchen würde. PS: Leckeres Essen ist mir auch ziiiiemlich wichtig. ;)

Kommentare, Kommentare, Kommentare:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s