Roadtrip Zwischenstopps an der Adriaküste in Montenegro – 7 Highlights & ein Sandstrand

Montenegro – ein Land welches mich schlichtweg verzaubert hat mit seinen unzähligen landschaftlichen Facetten, seinen kleinen Straßen und Gassen und seinen überaus gastfreundlichen Bewohnern.

Schon beinahe am Ende unseres Familien-Roadtrips angelangt heißt es für uns nun – entlang der Küste nordwärts. Der Weg führt uns vorbei an einigen wunderschönen Zwischenstopps. Altstädte, Olivenbäume, Sandstrand, Meer und Felsen…


Alter Olivenbaum Bar Montenegro


Ulcinj Sandstrand

Zwischen der albanischen Grenze und der Altstadt von Ulcinj gibt es einen kilometerlangen, super breiten Sandstrand, den Velika Plaža – der für manche Leute wahrscheinlich sogar DAS Highlight schlechthin ist. Nicht aber für mich!

Ich bin nicht unbedingt ein großer Strand-Fan. Schon gar nicht Sandstrand. Und überhaupt schon gar nicht mit so vielen Liegestühlen wie hier! Ich mag es nicht wenn der Sand überall an mir pickt und ich mag es nicht wenn der Wind mir die Körner in die Augen bläst. Außerdem wird mir mit der Zeit das Herumliegen einfach zu langweilig. Und ich gehe auch nicht gerne ins Wasser – das hab ich wohl alles von meinem Papa. Während meine Mama und Helena ihre Handtücher ausbreiten und die Sonne genießen, verschwinde ich mit Papa in die Beach Bar. 😉

Jetzt, in der Vorsaison (es ist Mitte Juni) sind hier kaum Menschen, doch die unzähligen Liegestühle und Schirme die sich kilometerlang aneinander Reihen deuten darauf hin, dass es hier in der Hauptsaison bestimmt richtig voll sein muss. Der Strand an sich wirkt aber sehr sauber und gepflegt.

Ulcinj StrandUlcinj StrandUlcinj Strand


Ulcinj Altstadt

Die südlichste Stadt des Landes und eine sehr sehenswerte Altstadt. Gemütlich, ruhig und gut erhalten mit einem wahnsinnig lässigen Flair. Wir schlendern durch die Gassen, genießen ein leckeres Abendessen und machen ein kleines Fotoshooting an der Stadtmauer. Die meisten Menschen die hier wohnen haben ihre Wurzeln in Albanien, das merkt man sehr stark an der Sprache und den vielen albanischen Flaggen.

Zusammen mit Kotor ist Ulcinj  definitiv meine Lieblingsstadt an der Küste. Ich nehme jedoch an, dass es hier in der Hauptsaison relativ voll sein dürfte auf Grund der zahlreichen Strandurlauber.

Ulcinj Blick auf die Altstadt
Blick auf die Altstadt
Ulcinj Blick von der Stadtmauer
Blick von der Stadtmauer

Ulcinj Altstadt


Olivenbäume & Valdanos Beach

Wir beschließen den Stränden noch eine letzte Chance zu geben und stoppen auf unserem Weg beim Valdanos Beach. Ich hab gelesen, dass es dort einen tollen Olivenhain gibt – und wirklich. Die Anfahrt hinunter zum Strand ist ein Hochgenuss – wir kommen aus dem Staunen gar nicht mehr raus, vor lauter alten und super schönen Olivenbäumen.

Der Strand selbst ist abgelegen, ursprünglich und trifft schon eher meinen Geschmack als der lange Sandstrand bei Ulcinj. Hier können die Sonnenanbeter von uns noch ein wenig relaxen während Papa und ich die Gegend erkunden und wieder mal die kleine Beach Bar unsicher machen. 😉

Balg geht’s aber auch schon wieder weiter in Richtung Norden – noch ein letzter Blick von der Straße zurück über die Bucht vom Valdanos Beach bevor es nun endgültig zu unserem nächsten Stopp – Bar – geht.

Olivenbäume Valdanos Beach MontenegroOlivenbäume Valdanos Beach MontenegroOlivenbäume Valdanos Beach MontenegroValdanos Beach MontenegroValdanos Beach MontenegroValdanos Beach MontenegroValdanos Beach Montenegro


Alter Olivenbaum in Bar

Für mich ein absolutes Highlight! Für so manchen Touristen wahrscheinlich „nur“ ein Baum.

Etwas abseits von Bars Küste befindet sich ein Baum. Und zwar nicht irgendein Baum – sondern ein Olivenbaum der bereits über 2000 Jahre alt ist. Wir sind nicht die einzigen Leute am kleinen Parkplatz. Jedoch die einzigen denen die 1-2€ Eintritt es auch wert sind den Baum aus der Nähe zu betrachten. Da man den Baum ja auch von außen ein bisschen sehen kann wollen die anderen kein Geld dafür ausgeben, knipsen ein schnelles Foto und sind auch schon wieder weg. Das finde ich schade, denn das Geld kommt ja dem Baum und der Pflege der Anlage zugute. Die sehr freundliche ältere Dame die sich hier um alles wunderbar kümmert zeigt uns gerne auch das Zertifikat – Wahnsinn das Alter des Baumes wird auf ungefähr 2240 Jahre geschätzt!

Während ich den Baum genau und von allen Seiten betrachte, versuche ich mir vorzustellen was dieser Baum wohl schon alles gesehen und erlebt haben muss während dieser langen Zeit. Menschen, Tiere, Kulturen, Kriege, Traditionen, Liebe, Hass… Irgendwie kann ich es mir gar nicht so richtig vorstellen. – Und er trägt noch immer Früchte!

Alter Olivenbaum BarAlter Olivenbaum BarAlter Olivenbaum Bar


Bar Altstadt

Richtig Stari, dieses Stari Bar – es wurde bereits vor über 2000 Jahren gegründet und war einst sehr prunkvoll. Von der einstigen Schönheit ist auf Grund von Kriegen und Erdbeben heute jedoch nur noch eine Ruinenstadt übrig geblieben. Ganz anders als die anderen Altstädte befindet sich diese nicht direkt an der Küste, sondern einen kleinen Sprung im Inneren. Ich liebe Ruinen! Dementsprechend gut hat es mir auch gefallen diese zu erkunden, die Mauern hoch zu steigen, das Aquädukt zu bestaunen und ein paar richtig tolle Fotos zu schießen! Für 2-3 Euro kann man diese für Montenegro kulturhistorisch wertvolle Stätte besichtigen – es zahlt sich 100 prozentig aus. 🙂

Wahrscheinlich mein Lieblings-Abstecher zwischen Ulcinj und Kotor!

Altstadt Bar20170622_125645Altstadt Bar20170622_133129Altstadt BarAltstadt Bar


Sveti Stefan

Kurzbesuch. Ein minifutzi Abstecher von der Küstenstraße der sich sicherlich für schöne Fotos lohnt!

Diese überaus fotogene kleine Insel, auf der sich im 15. Jahrhundert ein Fischerdorf befand, ist mittlerweile zu einer Luxushotelinsel ausgebaut worden, die Fassaden haben jedoch den ursprünglichen Charakter bewahrt. Wer auf dem Strand rechts der Insel baden möchte, muss Gast in einem der teuren Hotels sein, für Tagesgäste steht nur der Teil auf der linken Seite zur Verfügung. Auch die Insel selbst kann nur von Hotelgästen „kostenlos“ betreten werden. Wer hier vorbei fährt sollte sicherlich einen kleinen Fotostop einlegen und sich ein bisschen die Beine vertreten. 🙂

Sveti Stefan MontenegroSveti Stefan Montenegro


Bucht von Kotor

Das Beste kommt zu Schluss! Die Bucht von Kotor ist, der – für mich – absolut schönste Abschnitt der montenegrinischen Küste. Deshalb habe ich ihm auch einen eigenen Beitrag gewidmet und dort meine 10 schönsten Aktivitäten an der Bucht für dich beschrieben. Was du dort auf keinen Fall verpassen solltest liest du also hier: Die Bucht von Kotor – Meine 10 Highlights

Bucht von Kotor



Warst du schon mal an der Küste Montenegros unterwegs? Wenn ja, was sind deine Lieblingsplätze? Verrate sie mir doch in den Kommentaren, ich freu mich schon drauf! Oder schreib mir auch gerne ein Mail: Kontakt

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann TEILE IHN!

Noch mehr Abenteuer gefällig? Na dann folge uns auch auf Facebook, Instagram, Pinterest & Co – so bist du immer live dabei und kannst noch mehr richtig coole Reiseideen und Freizeittipps sammeln!

Viel Spaß ❤

Eva

Eva, 24 - ACHTUNG gefährlich - 1.DAN im Judo! Hallo, ich bin die ältere - aber trotzdem kleinere - Schwester vom Freizeit- & Reiseblog Days Weekends & More. Außerdem bin ich wohl die "Planerin" von uns zwei Mädels, ich könnte stundenlang einfach nur Routen festlegen, Wanderungen heraussuchen und To-Do Listen erstellen - deshalb studiere ich wohl Logistik. :) Ich liebe es einfach draußen zu sein und die Vielfalt der Natur zu entdecken, es gibt wohl kaum einen Nationalpark auf dieser Welt den ich nicht unglaublich gerne mal besuchen würde. PS: Leckeres Essen ist mir auch ziiiiemlich wichtig. ;)

Kommentare, Kommentare, Kommentare:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s