Winterwanderweg auf der Hebalm – Unterwegs in Kärnten und der Steiermark

Poah… ganz schön anstrengend das „Durch den Schnee stapfen“! Vielleicht hätten wir doch Schneeschuhe für den Winterwanderweg auf der Hebalm ausborgen sollen? Oder doch nicht?

„Warte doch mal kurz“ rufe ich meinem Freund nach, der die „Spur“ durch den Schnee vorgibt. „Kannst du vielleicht auch kleinere Schritte machen? “


Winterwanderweg Hebalm


Anreise & Parken

Wir reisen mit dem Auto über die A2, die Süd Autobahn an, nehmen die Abfahrt „Packsattel“ und folgen dann den Schildern „Hebalm“ bis wir zum großen Parkplatz am Habalmsee/Seestüberl kommen, der nicht zu übersehen ist. Zahlreiche Langläufer tummeln sich hier, denn der Einstieg in die Loipe beginnt auch direkt am See.

Unser Track auf der App zeigt uns zwar einen anderen Startpunkt/Parkplatz an, aber der beim See ist (auch im Nachhinein betrachtet) die bessere Wahl, da er direkt am Weg liegt. 😉

Wir sind – auf der Suche nach ein bisschen Schnee in diesem schneearmen Winter – auf der Hebalm nun also doch noch fündig geworden. Denn ein klein wenig weiß ist es hier im Gegensatz zur Grazer Gegend ja schon. Also nichts wie raus aus dem Auto und rein in den Schnee.


Unterwegs am Winterwanderweg auf der Hebalm

Zuerst herrscht mal ein klein wenig Verwirrung, wo ist den der Start der Wandertour? Wo müssen wir denn hin? Schild entdecken wir zunächst nämlich mal keines – wie gut, dass wir uns eine Karte offline auf’s Handy geladen haben. Kann das richtig sein, hier neben der Loipe entlang? Naja, mal schauen…

Und JA, wir sind richtig! Nachdem wir ungefähr 3 Minuten der Loipe gefolgt sind, biegen wir links auf den Winterwanderweg ein – sogar ein Schild gibt es hier! 🙂

Zunächst folgen wir einfach dem Weg immer weiter nach unten. Unser erster Gedanke – wie cool wäre es, hier mit dem Bob zu fahren!?

Winterwanderweg HebalmWinterwanderweg Hebalm

Nach ein paar Minuten stehen wir vor einer Straße – hmmm mal auf die Karte schauen. Nein, also hier sind wir falsch – wieder zurück. Aber nur ein kleines Stück – ein paar Schritte und schon sind wir bei dem Weg angelangt, auf den wir hätten einbiegen sollen. Kein Schild leider, doch wir haben ja die Karte. 😉

Schon bald aber bekommen wir Gewissheit, dass wir richtig sind – ein blauer Pfeil mit der Aufschrift „Hebalm Winterwanderweg Panoramarunde“. Super! Direkt bei dem Pfeil heißt es nun bei der Kreuzung links einbiegen und dem breiten Weg unter der Hütte folgen.

WOW, wie schön hier die Sonne doch scheint und den Schnee zum glitzern (aber leider auch zum schmelzen) bringt!

Winterwanderweg HebalmWinterwanderweg HebalmWinterwanderweg Hebalm

So weit, so gut. Jetzt immer ganz geradeaus, es geht eine zeitlang flach dahin in den Wald hinein. Bis der Weg dann leicht anfängt stetig zu steigen. Ein bisschen rutschig ist es wohl an manchen Stellen, aber wenn man aufpasst, ist das gar kein Problem. Der Weg ist sehr gut begehbar – auch ohne Schneeschuhe und wahrscheinlich sogar mit einem „geländegängigen“ Kinderwagen. 😉

Uiiii….nach einiger Zeit kommen wir wohl doch an eine etwas „schwierigere Stelle“ wo wir wirklich durch den Schnee stapfen müssen, da der Wind den Weg hier ganz schön verbalsen hat. Schon anstrengend – aber bald wird es wieder besser. Ohhh hier, ein Schild, wir müssen nun also links einbiegen in Richtung Stoffhütte. 😉

Winterwanderweg HebalmWinterwanderweg HebalmWinterwanderweg Hebalm

Okey, hier wären Schneeschuhe wohl cool, es geht nämlich durch tiefen Schnee hinter dem See-Eben Hochmoor vorbei. Wir passieren die Grenze zwischen Kärnten und der Steiermark. Somit haben wir mit der Kärntner-Hälfte für heute abgeschossen und sind wieder zurück in der „Heimat“ angelangt. 😉

Nach ungefähr 10 Minuten kommen wir wieder auf einen schönen Weg, der uns dann nach links und vorbei an der Stoffhütte führt. Nahe der Hütte (die übrigens heute geschlossen hat) machen wir auf einem Baumstamm Rast. Es ist nämlich Zeit für unsere Jause!!! Butterbrot und Äpfel gibt’s diesmal. Dazu einen leckeren Früchtetee.

Winterwanderweg Hebalm

Weiter geht’s – wir bleiben immer auf dem breiten Weg und bei der nächsten größeren Gabelung gehen wir links – bergauf bis wir auf einmal vor einer Straße stehen. Tendenziell würde man hier wohl eher wieder links gehen, die App (es gibt keine Wegmarkierung hier) sagt uns aber – rechts.

Ok, ok, dann eben auf der Straße nach rechts weiterwandern und nach ungefähr 50 Metern biegen wir dann auch schon wieder links in den Wald. Der Weg ist hier wohl eher mäßig präpariert, Schneeschuhe wären wohl an dieser Stelle ganz toll, dann würden wir nicht immer so tief einsinken und es wäre nicht ganz so anstrengend. 😉

Bald kommen wir zu den Klug Liften. Hier gibt es eine kleine Hütte, wo man sich mit einem Getränk stärken kann, wenn man möchte. Wir wandern aber gleich weiter – vorbei an der (bestimmt super lustigen) Pokemon-Bahn auf der gerade eine Gruppe von Kinder auf Schiern an uns vorbei düst. Hier ist der Weg übrigens schon wieder viiiel leichter zu begehen. 🙂

Winterwanderweg HebalmWinterwanderweg Hebalm

Jetzt beginnt der Weg wieder langsam unangenehm zu werden. Aber Sport und ein gewisses Maß an Anstrengung ist doch gesund und außerdem nach der Weihnachtszeit sowieso dringend notwendig. 😉

Also stapfen wir durch den Schnee. Ich halte mich dabei immer in den Fußspuren meines Freundes – so ist’s leichter. Wenn er nur etwas kleinere Schritte machen könnte… Zum Schluss hin wird der Weg wieder fester und somit ist es eine Freude die letzten paar Meter bis zur kleinen Minihütte hinauf zu stolzieren. Nur noch eine kleine letzte Steigung mit Geländer und schon stehen wir wieder vor unserem Auto.

Was für eine tolle Runde! Super – morgen wird es wohl ein paar Spatzen (Muskelkater) in den Wadeln geben. 😉

Winterwanderweg HebalmWinterwanderweg Hebalm


Nachwandern / Zusammenfassung

Route

Die Tour ist zwar beschildert, aber nicht immer – ohne Karte am Handy (mit GPS) hätten wir uns mindesten 2 Mal verlaufen. Also aufgepasst! Unser Startpunkt ist der Parkplatz beim Hebalmsee, hier beginnen auch die Loipen. Am See vorbei folgt man ungefähr 3 Minuten der Loipe, bis man dann links auf den Winterwanderweg abbiegt. Hier entdecken wir das erste Schild. Immer den Forstweg entlang und nach ungefähr 7 Minuten scharf links einbiegen – Achtung, kein Schild! Erst bei der nächsten Kreuzung gibt’s ein Schild, hier wieder links gehen und dem Weg unter der Hütte folgen.

Jetzt ist es einfach – immer den präparierten Pfad entlang, bis zum Hochmoor See-Eben gibt es nur eine Gabelung, da bitte geradeaus gehen. Bei der See-Eben angelangt muss man links in Richtung Stoffhütte einbiegen – hier gibt’s auch ein Schild. Nun sind wir in der Steiermark. An der Stoffhütte vorbei, immer dem Weg leicht rechts folgen, bei der nächsten Gabelung links nach oben abbiegen (kein Schild). Dem Weg bis zur Straße folgen, dort rechts abbiegen und gleich darauf wieder links in den Wald hinein gehen. Nun immer dem Weg folgen und im Zweifelsfall links halten – so kommst du wieder zurück zum Parkplatz.

Winterwanderweg Hebalm Route


Daten zur Tour

  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Gehzeit: ca. 3 Stunden
  • Länge: 11,5 km
  • Höhenmeter: ca. 300 m
  • Höchster Punkt: 1470 m
  • Ausgangspunkt:
    • Parkplatz am Hebalmsee
  • Einkehrmöglichkeiten:
    • Seestüberl & Stoffhütte (beide nicht immer geöffnet), Klug Lifte – hier gibt es eine Getränkestation/Bar

Die Tour findest du auch auf Bergfex – Winterwanderweg. Allerdings wurde hier ein anderer Startpunkt gewählt, ich empfehle dir jedoch, dass du so wie wir, einfach bis zum Parkplatz am Hebalmsee fährst, der liegt nämlich direkt am Weg. 😉


Tipps

Tipp1: Wie so oft, fehlen auch hier an einigen wichtigen Wegpunkten die Markierungen. Deshalb ist es von Vorteil wenn man sich die Tour vorher offline auf’s Handy lädt. Ich mache das zum Beispiel immer mit dem Bergfex Touren App. Hat uns diesmal übrigens sehr geholfen, hätten uns sonst mindestens 2 Mal verlaufen. 😉

Tipp2: Normalerweise wird der Winterwanderweg auf der Hebalm für Wanderer präpariert. Sollte also auch mit, zum Beispiel, einem geländegängigen Kinderwagen machbar sein. Jedoch war bei unserem Ausflug der Weg nur teilweise leicht begehbar, ungefähr die Hälfte mussten wir quasi durch den Schnee stapfen. Da wäre es dann doch mit Schneeschuhen einfacher gewesen.

Tipp3: Man kommt zwar auf ungefähr halben Weg bei der Stoffhütte vorbei, sie hat aber nicht immer geöffnet. Falls du also gerne einkehren möchtest, erkundige dich vorher über Öffnungszeiten. Sonst empfehle ich dir zusätzlich zu einem warmen Tee auch noch eine leckere Jause einzupacken, so wie wir.

Tipp4: Auch wenn 11 Kilometer nicht soooo lang sind, muss man beachten, dass das Gehen am Schnee doch etwas länger dauert und ein wenig anstrengender ist als auf dem Feldweg im Sommer.



Kennst du noch andere leichte Winterwanderungen, die man eventuell auch ohne Schneeschuhe machen kann? Verrate sie mir doch in den Kommentaren, ich freu mich schon drauf! Oder schick mir auch gerne jederzeit ein E-Mail: Kontakt

PS: Noch mehr Abenteuer gefällig? Na dann folge uns auch auf Facebook, Instagram, Pinterest & Co – so bist du immer live dabei und kannst noch mehr richtig coole Reiseideen und Freizeittipps sammeln!

Eva

Eva, 24 - ACHTUNG gefährlich - 1.DAN im Judo! Hallo, ich bin die ältere - aber trotzdem kleinere - Schwester vom Freizeit- & Reiseblog Days Weekends & More. Außerdem bin ich wohl die "Planerin" von uns zwei Mädels, ich könnte stundenlang einfach nur Routen festlegen, Wanderungen heraussuchen und To-Do Listen erstellen - deshalb studiere ich wohl Logistik. :) Ich liebe es einfach draußen zu sein und die Vielfalt der Natur zu entdecken, es gibt wohl kaum einen Nationalpark auf dieser Welt den ich nicht unglaublich gerne mal besuchen würde. PS: Leckeres Essen ist mir auch ziiiiemlich wichtig. ;)

Ich freu mich über dein Kommentar!