4 Tage in Amsterdam zur Tulpenblüte – Keukenhof, Grachten & Museen

Gestern hat der berühmte Keukenhof in Amsterdam wieder seine Pforten geöffnet – somit ist die Tulpenzeit in Holland angebrochen. Viele Blumenfans träumen davon einmal den Frühling und die wunderschönenen Blüten in Amsterdam und Umgebung zu sehen – so auch Karin, die sich diesen Traum mittlerweile aber bereits erfüllt hat. Nach ihrem Gastbeitrag über’s Relaxen in Slowenien, folgt nun also Amsterdem zur Tulpenblüte – in 4 Tagen.


Um genau diese Zeit vor einem Jahr: Wieder einmal standen wir vor der Wahl, welche europäische Stadt wir diesmal für unseren alljärlichen Städtetrip auswählen. London? Paris? Oder vielleicht doch Rom?….. Gar nicht so einfach bei so vielen wunderbaren Städten. Nach langem hin und her überlegen kam mir die Idee – Amsterdam zur Tulpenblüte! Perfekt für einen naturbezogenen Garten-Freak wie mich!

SAMSUNG CSC


Warum Amsterdam?

Aber nicht allein die Tulpenblüte war ausschlaggebend für unsere Entscheidung, Amsterdam hat so Einiges zu bieten, was genau verrate ich dir in diesem Beitrag.

  • Wie bereits erwähnt fiel unsere Reise genau mit der weltberühmten Tulpenblüte zusammen. – Eben ein richtiges Highlight!
  • Grachten (Kanäle) & Brücken, vielleicht sogar schöner als die in Venedig!
  • Coole Museen – wie zum Beispiel das Heineken Museum & das Van Gogh Museum
  • Bummeln in der Altstadt – natürlich auch mit dem bekannten Rotlichtviertel & den Coffeeshops 😉
  • Es gibt sehr gute Verbindungen von Wien nach Amsterdam – mit Bus, Zug & Flugzeug. Und das gar nicht mal so teuer. (seit kurzem auch direkt von Graz!)

DSCN3989


Tag 1 | Anreise

Anreise

Wir reisen mit dem Auto von Graz nach Wien an, wo wir dann unser Auto auf einem P+R Parkplatz etwas vom Flughafen entfernt abstellen, dann gehts mit der Schnellbahn praktisch und stressfrei direkt zum Flughafen.

TIPP: Auto auf einem P+R Parkplatz bei einer Schnellbahnhaltestelle abstellen, so sparst du dir einiges an Parkkosten. Die sind am Flughafen nämlich immer sehr hoch.

Vorher haben wir schon übers Internet eingecheckt, also können wir gleich mit unserem Handgepäck direkt zum Gate huschen. Und ab geht’s mit der KLM direkt nach Amsterdam.

In den Niederlanden angekommen, fahren wir mit einem Tesla-Taxi (wow… die Beschleunigung ist echt unglaublich) zum Hotel. Es befindet sich zwischen Flughafen und der Altstadt, also nicht direkt im Zentrum. So ist der Preis auch sehr vernünftig und mit der Bushaltestelle direkt vor der Tür können wir direkt mitten in die Innenstadt fahren – und das noch dazu ohne umzusteigen.

TIPP: Um also weitere Kosten zu sparen, buche ein Hotel etwas außerhalb und achte auf eine gute (Bus)Verbindung in die Innenstadt.

DSCN3975


Ab in die Stadt

Hotel, umziehen und sofort mit dem Bus in die Innenstadt. Wir sind einfach schon sooo neugierig. Wir dachten uns zuerst, mit Deutsch überall durch zu kommen, aber falsch – Englisch ist hier angesagt. Jeder spricht in Amsterdam wirklich gutes Englisch.

Am Nachmittag bummeln wir einfach ziellos durch die Stadt, um einen ersten Eindruck zu bekommen. Das ist für uns der beste Weg um eine neue Stadt ein bisschen kennen zu lernen. Immer wieder regnet es leicht, aber das ist gar nicht störend, haben uns ja wettertechnisch schon im Vorhinein auf Amsterdam vorbereitet und somit die richtige Kleidung mit dabei. Das Zentrum ist sehr freizügig und groß angelegt. Überall sind sie – die Radfahrer, es stimmt Rad, Rad, Rad…..

Aber aufgepasst! Die nehmen wenig bis keine Rücksicht auf Fußgänger und sind wahnsinnig schnell unterwegs ,also nimm dich in Acht!

DSCN3979


Abendessen in Amsterdam

Nach einem langen und erlebnisreichen Tag haben wir natürlich HUNGER! Aber die Suche nach einem leckerem Restaurant bleibt um 17 Uhr für uns noch erfolglos. Wir müssen uns erstmal mit ein bisschen Fast Food zufrieden geben. Die meisten leckeren Restaurants mit internationaler Küche, an welchen wir vorbei kommen, öffnen nämlich erst so ab ca. 19 Uhr.

Prinzipell kann ich aber mit gutem Gewissen sagen – wir haben in Amsterdam immer sehr lecker gegessen!

Müde kehren wir bereits relativ früh zum Hotel zurück um uns in die Federn zu hauen um morgen fit für noch mehr Sightseeing zu sein.

DSCN4005


Tag 2 | Museumstag

Heute ist Museumstag: Van Gogh (Kultur) und Heineken (auch Kultur, nur etwas anders)

Van Gogh Museum

Also eines muss man sagen, das Museeum ist wirklich perfekt aufbereitet, tolle Kunstwerke und tolle Infos zu seinem Leben und Schaffen. Was für ein außergewöhnlicher Mensch – im Absinthrausch hat er sich einfach das Ohr abgeschnitten…

Auch der Souveniershop des Museums ist super, dort findet bestimmt jede Geldbörse ein Andenken. Mehr Infos zum Museum findest du auf der offiziellen Homepage.

TIPP: Van Gogh Museum – hier solltest du unbedingt ganz früh kommen, damit du dem großen Andrang ein bisschen entgehen kannst.

SAMSUNG CSC


Heineken Museum

An diesem Nachmittag steht das Heineken Museum auf den Programm. Wir schlendern zu Fuß über eine Brücke Richtung Museum und sehen mit Entsetzen eine endlos lange Warteschlange vor dem Eingang. Wir stellen uns erstmal brav in die Reihe. Geschätzten Wartezeit ca. „2 Stunden“. Großes Überlegen, anstellen oder wieder gehen. Wir kommen auf die Idee auf der Homepage zu checken, ob es Onlinekarten gibt. Siehe da, fünf Minuten später sind wir an der Schlange vorbei, weisen die Onlinetickets vor und schon kann es losgehen.

SAMSUNG CSC

Museum klingt nach alten Sachen, dieses Museum ist definitiv anders. Multimedia, Rüttel-Schuttelkino, aktives Erlebnisbrauen, Kostproben mit Bierquiz und auf der Dachterrasse eine nette Bar mit wunderbarer Aussicht über Amsterdam und das mitten in der Stadt. Aktiv gebraut wird hier nicht mehr, aber Heineken ist einer der größten Brauereikonzerne weltweit.

Dieses  Museum ist nicht nur  für Männer interessant, auch wir Damen waren sehr begeistert und es hat uns überaus gut gefallen. Wenn du mehr drüber erfahren willst, schau einfach mal auf die offizielle Homepage.

PS: Was wenige wissen: auch Gösser, Puntigamer und Reininghaus Bier gehören zum Heineken-Konzern.

TIPP: Heineken Museum – UNBEDINGT im Internet Tickets vorreservieren, so marschierst du ganz einfach und schnell an der langen Warteschlange vorbei.

SAMSUNG CSC


Tag 3 | Grachten & Bootsfahrt

Dieser Tag gehört den Grachten Amsterdams. Aufs Geratewohl haben wird uns einfach in ein Ausflugsboot gesetzt und gewartet bis es ablegt.  Es ist beeindruckend. Riesige Kanäle mit Werften und Hafenanlagen für Transportschiffe wechseln sich mit kleinen romantischen Kanälen die mitten durch die Innenstadt führen, ab. Das muss man sich unbedingt anschauen und dafür mindestens drei Stunden einplanen.

TIPP: Unbedingt was warmes zum Rüberziehen mitnehmen, da auf den großen Kanälen ein strammer Wind wehen kann und es dann ganz schön frisch ist.

SAMSUNG CSCSAMSUNG CSCSAMSUNG CSCSAMSUNG CSCSAMSUNG CSC


Tag 4 | Tulpenblüte im Keukenhof

Als begeisteter Garten- und Naturliebhaber muss ich unbedingt nach Keukenhof zur Tulpenblüte.

An unserem letzten Tag war es endlich soweit. In lang ersehnter Wunsch sollte nun in Erfüllung gehen. Heute werde ich die ganze Pracht blühender Tulpen genießen und bestaunen können.


Anreise Keukenhof

Vom Hotel gehts zuerst mit dem Bus zum Flughafen, wo wir unsere Gespäck erst mal in Schließfächern versperren. Vorm Flughafengebäude ist eine eeeendlose Schlange von Leuten, die alle auf die Busse nach Keukenhof warten… Was machen wir bloß? Mit dem Bus, das würde sich wohl nicht mehr ausgehen, da wir ja heute noch nach Hause fliegen und unser Flugzeug rechtzeitig erreichen wollen. Wir beschließen uns ein Taxi zu nehmen und auf geht es mit diesem nach Zeugendorf. Das ging jetzt aber flott – endlich an unserem Ziel angelangt.

SAMSUNG CSC


Besuch im Keukenhof

Ich freue mich wie ein kleines Kind, da ich den Frühling und Blumen einfach liebe. Und es ist wahrlich wie ein Traum durch diese wunderschönen und gepflegten Anlagen zu spazieren und das Farbenspiel mit allen Sinnen aufzunehmen. Diese Pracht kann man nicht wirklich in Worte fassen, aber vielleicht können die folgenden Fotos ein bisschen von dieser Pracht vermitteln.

SAMSUNG CSCSAMSUNG CSCSAMSUNG CSC

SAMSUNG CSCSAMSUNG CSC

Wunderschönen sind auch die außerhalb des Geländes Keukenhof gelegenen Tulpenfelder, wo ich mir gut vorstellen könnte, dass es super sein müsste, mit dem Rad durch diese Felder zu radeln. Für mich hat sich der Besuch auf jeden Fall gelohnt, würde jederzeit wieder gerne kommen. Für mehr Infos schau auf die offizielle Homepage.

SAMSUNG CSCSAMSUNG CSC


Heimreise

Nach dem Besuch hatten wir noch genügend Zeit, dass wir mit einem der wartenden Busse (hier war kein Andrang) gemütlich zum Flughaften zurückfahren konnten. Es ging sich alles aus und wird sassen pünktlich im Flugzeug nach Wien.



Na, warst du auch schon mal zur Tulpenblüte in Amsterdam? Hat es dir auch so gut gefallen? Verrate es mir doch in den Kommentaren, ich freu mich schon drauf!

PS: Noch mehr Abenteuer gefällig? Na dann folge uns doch auf Facebook, Instagram, Pinterest & Co – so bist du immer live dabei und kannst noch mehr richtig coole Reiseideen und Freizeittipps sammeln!

Eva

Eva, 24 - ACHTUNG gefährlich - 1.DAN im Judo! Hallo, ich bin die ältere - aber trotzdem kleinere - Schwester vom Freizeit- & Reiseblog Days Weekends & More. Außerdem bin ich wohl die "Planerin" von uns zwei Mädels, ich könnte stundenlang einfach nur Routen festlegen, Wanderungen heraussuchen und To-Do Listen erstellen - deshalb studiere ich wohl Logistik. :) Ich liebe es einfach draußen zu sein und die Vielfalt der Natur zu entdecken, es gibt wohl kaum einen Nationalpark auf dieser Welt den ich nicht unglaublich gerne mal besuchen würde. PS: Leckeres Essen ist mir auch ziiiiemlich wichtig. ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.