Welpentagebuch – die 1. Woche mit meiner kleinen Chili

 

 

2017_0413_21404700-01.jpeg

So ihr Lieben, der lang ersehnte Tag ist endlich gekommen & seit heute bin ich offiziell stolze und liebende Hundemami. 🙂
Das Gefühl, wenn du deinen Liebling in den Armen hältst und weißt, du muss ihn nie wieder hergeben – einfach unbeschreiblich.
Natürlich ist da nicht nur Freude (obwohl diese überwiegt) sondern auch ein leicht aufgeregtes Gefühl ob wohl alles so klappen wird, wie ich es mir erhoffe.

In den wenigen ruhigen Momenten (obwohl sie eh ziemlich brav schläft) habe ich beschlossen dieses Tagebuch der 1. Woche für dich zu schreiben um dir einen kleinen Einblick in die aufregenden, stressigen und wunderschönen ersten 7 Tage zu geben.

DSCF1996


Samstag – Tag 1 | Auf nach Hause

Obwohl es Samstag ist, und ich normalerweise gerne so richtig ausschlafe war ich heute um 6 Uhr schon super munter – noch mal schnell eine Runde durchs Haus drehen und checken ob wirklich alles welpensicher ist und schon geht’s los zum Züchter.


Beim Züchter

Erstmal begrüße ich meine Kleine und knuddle ein bisschen mit ihr, bevor es bei einem ausgiebigen Frühstück an die Förmlichkeiten geht:

  • Kaufvertrag fertig ausfüllen
  • Welpenmappe durchschauen
    • Impfpass
    • diverse Untersuchungen der Elterntiere
    • Stammbäume
    • etc.
  • Welpenpaket durchschauen
    • Futter für die ersten Wochen
    • Fressnäpfe
    • Leine und Halsband
    • Leckerlis
    • Decke
    • Kauknochen
    • Spielzeug
    • USB Stick mit allen Fotos drauf
    • und noch ein paar Kleinigkeiten…

Nun zum wirklich spannenden Teil: nachdem alles erledigt ist hol‘ ich meine süße Chili zu mir, ich nehme sie an die Leine – an der sie wirklich super läuft – und wir gehen vor der ca. 40-minütigen Heimfahrt nochmal schnell Pipi.


Die Heimfahrt

Obwohl ich die Hundebox schon in meinem Kofferraum bereit hatte, habe ich mich dazu entschlossen sie auf der Rückbank auf meinen Schoß zu nehmen.
neben mir habe ich auch eine aufklappbare Stoff-Transportbox hingestellt mit der offenen Seite zu mir…

Sie ist so entspannt, dass wir guten Gewissens auf die geplanten Pause verzichten können. Die ersten 20 Minuten kuscheln wir und die letzten 20 Minuten schläft sie seelenruhig in der Box neben mir. Die ganze Autofahrt kein Mucks. Ich bin begeistert! Hier mehr dazu: Chili’s Bucket List: Die ersten Autofahrten mit dem Welpen 🙂

Welpe erste Autofahrt - Aussie


Zu Hause angekommen

Zu Hause angekommen gehen wir sofort zum Lösen auf die Wiese, was auf Anhieb super funktioniert – sie musste wohl schon dringend 🙂 .

Dann geht es ab in’s Haus. Zunächst lassen wir sie den Vorraum erkunden in dem sich auch ihr Futterplatz befindet und da sie vor der Autofahrt noch nicht gefüttert wurde bekommt sie jetzt auch gleich ihre allererste Mahlzeit und Wasser. Sie verschlingt alles auf einem Sitz – richtig verfressen die Kleine. 🙂
Nach 5 Minuten geht es dann wieder raus auf die Wiese, wo sie gleich super brav aufs Klo geht.

IMG-20180526-WA0018-01.jpeg

IMG-20180526-WA0030-01.jpeg


Wir bekommen Besuch

Auch die ersten „Fremden“ lernt sie heute schon kennen. Die Erste die Chili kennen lernt ist Tante Eva 🙂 der sie auf Anhieb das ganze Gesicht abschleckt. Auch meine beste Freundin und meinen Opa hat sie sofort ins Herz geschlossen. Sie ist überhaupt nicht schüchtern und geht freudig auf alle neuen Leute zu. 🙂

IMG-20180526-WA0021-01.jpeg


Sonntag – Tag 2 | Besuch bei Eva & 1. Hundefreundschaft

Ersten Hundefreund kennen lernen

Heute lernt Chili ihren 1. Hundefreund kennen – den liebevollen Mops Mix „Tyson“.
Chili ist noch etwas abgelenkt von der neuen Umgebung, sodass sie Tyson kaum Beachtung schenkt. Tyson aber akzeptiert das schnell und lässt Chili in Ruhe die Umgebung erkunden. Um meine kleine Maus nicht zu überfordern halten wir das Treffen mit ca. 10 Minuten recht kurz.

20180527_102548-01.jpeg


Besuch bei Eva in der Wohnung

Danach besuchen wir Eva in ihrer Wohnung, wo Chili erstmal etwas trinkt und ein ausgiebiges Nickerchen macht. Während Chili tief und fest schläft hat, trinken Eva und ich einen Kaffee laden währenddessen die vielen Fotos die wir von Chili gemacht haben auf den Computer.

Wir sind beide total begeistert wie schnell sie sich in der, für sie fremden, Umgebung entspannt.

Welpentagebuch


Montag – Tag 3 | Der erste Spaziergang

Erster Spaziergang

Am 3. Tag ist es soweit und wir machen mit Chili den 1. gemeinsamen Spaziergang – immer mit dabei ist natürlich Tante Eva. 🙂
Chili macht sich richtig super und man kann ihr ihre Freude über die vielen neuen Gerüche, das hohe Gras und die verschiedensten Begegnungen (Hunde, Radfahrer, Spaziergänger,…) richtig ansehen. Kurz gesagt, es war ein voller Erfolg.
Mehr zu unserem 1. Spaziergang gibt’s in meinem nächsten Beitrag.

DSCF1847

DSCF1874


Dienstag – Tag 4 | Tierarzt & noch mehr Hunde kennen lernen

Besuch beim Tierarzt

Um 9 Uhr stand unser „Kennenlern-Termin“ beim Tierarzt am Programm. Nur um Chili mal zu zeigen, dass der Tierarzt nichts Schlimmes, sondern etwas Tolles ist. 🙂
Und ich denke, dass mir Chili da vollkommen zustimmt, denn sie hatte richtig viel Spaß.
1. waren da überall super nette Leute, die sie alle begrüßen durfte
2. hat sie einen fast gleichalten Spielgefährten gefunden – gemeinsam hielten sie die ganze Tierarztpraxis auf trab (leider ging durch das viele Toben ein bisschen Pipi daneben). 😉
3. gab es von der Ärztin und den Tierarzthelferinnen tolle Leckereien und super Streicheleinheiten.
Klingt ja nach einem Paradies, nicht wahr? 🙂

DSCF1961


Chiara kennen lernen

Ein Punkt vor dem ich ehrlich gesagt etwas nervös war – denn der Hund meines Freundes, eine 11 Jahre alte Schäfer- Goldie Mischung, mag andere Hunde nämlich überhaupt nicht, dafür liebt sie Menschen über alles.
Bevor wir mit Chili Chiaras Revier betreten, ließen wir die beiden sich erstmal auf neutralem Revier beschnüffeln.
Am Anfang war Chiara etwas überdreht, weil sie sich immer so sehr freut wenn Menschen zu Besuch kommen, dass Chili etwas abgeschreckt war. Das legte sich aber gleich wieder und die zwei beschnüffelten sich von oben bis unten. Danach ignorierten sie sich wieder.

Auch als wir das Grundstück betreten ändert sich nichts an der Situation. Chiara und Chili beachten sich nur selten und wenn, dann beschnüffelten sie sich nur.
Schon bald haben sich beide schlafen gelegt und wirken sehr entspannt.
Fazit – Chiara’s Reaktion war eindeutig besser als erwartet, also wieder mal ein echter Erfolg! 🙂

DSCF1990


Die 1. tierische Arbeitskollegin kennen lernen

Wie ihr vielleicht schon wisst, darf ich Chili nach meinem Urlaub mit zur Arbeit nehmen – juhuuu 🙂 Um für einen super Start zu sorgen lernt Chili heute schon den 1. unserer insgesamt 4 Bürohunde kennen. Die Malteser Hündin „Bella“.

Wir besuchten Bella zu Hause und das Kennenlernen fällt wieder relativ unspektakulär, jedoch trotzdem erfreulich aus. Die Zwei beachten sich kaum und Chili stibitzt Bellas Kaustangen, legt sich gemütlich hin und kaut, und kaut, und kaut. 🙂
Im Garten turnt Chili geschickt auf dem Ständer eines Basketballkorbes herum.
Durch das ganze Toben und Turnen vergisst Chili leider ganz auf’s Klo gehen so, dass im Haus ein kleines Missgeschick passiert. Uuuupsi. 😉

Welpentagebuch


Mittwoch – Tag 5 | Auf die Hundewiese

Erstes mal auf die Hundewiese

Um zu unserer Hundewiese in Gratwein zu gelangen muss man zuerst ca. 1 Kilometer auf einem Fuß- & Radweg hin spazieren. Was für meine Kleine leider noch etwas zu viel ist – wir müssen ja auch wieder zurück. Deshalb entschließen wir uns eine kleine Ausnahme zu machen und fahren auf einer Schotterstraße noch ein Stückchen weiter und parken ca. 200 Meter von der Hundewiese entfernt.

Dort angekommen: es gibt 2 Bereiche, einen für große und einen für kleine Hunde. Wir sind aber sowieso ganz alleine hier – perfekt um alles in Ruhe zu erkunden. 🙂
Das Interessanteste für Chili ist auf jeden Fall die kleine, dunkle Röhre die durch einen Erdhaufen führt.

DSCF2059

DSCF2117

DSCF2086


Donnerstag – Tag 6 | Erstes Mal ins Restaurant

Erstes mal mit ins Restaurant

Top Wetter – perfekt für einen Ausflug in den Gastgarten.

Eva und ich haben beschlossen heute mal wieder Essen zu gehen. Ganz in der Nähe gibt es ein kleines Gasthaus mit schönem Gastgarten – perfekt um Chili mitzunehmen.
Überall wo wir hinkommen sind alle Augen sofort auf meine kleine Maus gerichtet – verständlich, sie ist ja auch zuckersüß! 🙂

Als hätte sie noch nie etwas anderes gemacht, legt sie sich unter den Tisch und döst ein wenig vor sich hin. Die herumkrabbelnden Ameisen und die Blätter, die von den Bäumen gefallen sind, werden mit der Zeit aber auch wirklich interessant – und wie immer nimmt sie einfach ALLES in den Mund!
Mittlerweile, und nach Absprache mit unserer Hundetrainerin, nehme ich ihr nicht mehr ALLES, sondern nur noch Dinge, die wirklich gefährlich werden können, weg.
Alles in allem war der Besuch im Gastgarten spitze, ich hätte mir nicht gedacht, dass sie beim 1. Mal schon so ruhig und entspannt sein wird.
Übrigens, Chili bevorzugt es, egal wo wir sind, direkt am Boden zu liegen – aus diesem Grund hängt ihre Decke auf dem Bild auch am Sessel. 😉

DSCF2172


Freitag – Tag 7 | Buschenschank & Kennen lernen

Weiteres Familienmitglied kennen lernen

Am Freitag, also dem 7. Tag kommt meine Mama von ihrem Urlaub zurück und kann Chili das erste Mal bei uns zu Hause begrüßen. Die zwei verstehen sich auf Anhieb super und meine Mama hat sich auch sofort riiiiiichtig in die leuchtenden Augen der Kleinen verliebt.


Besuch beim Buschenschank

Gleich bei uns in der Nähe gibt es einen Buschenschank (nicht ganz 5 Minuten mit dem Auto entfernt). Wir haben riiiichtig Lust auf eine Brettljause und beschließen, mit Chili dort hin zu fahren.

Außer zwei älteren Herren sind wir die Einzigen in dem großen Gastgarten – super! 🙂
Während ich mit Chili die gesamte Umgebung erkunde bestellen Mama, Eva und Sascha schon Essen und Trinken. In Chili steckt eindeutig eine große Entdeckerin, denn es gibt Nichts wo sie nicht drüber, unten durch, oder rauf möchte. Keine Röhre ist zu dunkel, und keine Pfütze zu nass für sie, auch jegliche Art von Geräuschen nimmt sie recht entspannt hin.
Heute braucht Chili etwas länger um zur Ruhe zu kommen, aber kein Problem – die Brettljause wird immerhin eh nicht kalt. 😉
Schon langsam nähert sich ein Gewitter, wir beschließen also keine Nachspeise mehr zu essen und gleich nach Hause zu fahren.

IMG-20180605-WA0004.jpg


Essenseinladung bei Freunden in der Wohnung

Zu Hause angekommen wird erstmal ein Weilchen geruht, denn am Abend sind wir bei Freunden zum Essen eingeladen und alle freuen sich schon darauf mit Chili zu spielen. 🙂

15 Minuten zu spät (seitdem ich Hundemami bin, bin ich immer ein bisschen zu spät denn ich muss noch Gassi gehen, den Hunderucksack zusammenpacken, dann gibt’s noch Abendessen, und, und, und… 😉 ) Jedenfalls geht es dann etwas verspätet los, zum Glück wohnen unsere Freunde gleich um die Ecke und wir kommen gar nicht so viel zu spät. Dort angekommen erkundet Chili mal wieder die ganze Wohnung und nimmt alles, was nur irgendwie hineinpasst, in den Mund. Im Esszimmer bekommt Chili, wie immer wenn wir irgendwo sind, eine Schüssel frisches Wasser. Danach geb ich ihr ihr Lieblings-Kauspielzeug und schon kaut sie sich in den Schlaf.

Da wir recht lange dort waren gehe ich mit ihr ein paar Mal nach draußen – im strömenden Regen – aber halb so schlimm. 🙂 Als wir ca. um 24:00 nach Hause wollten ist die kleine Maus fast nicht wach zu bekommen – Wahnsinn, dass sie sich wirklich überall so gut entspannen kann! 🙂



Das war natürlich noch lange nicht alles was wir in der 1. Woche erlebt haben, zwischendurch wurde fleißig gespielt, gekuschelt, geübt und vor allem viiiiiieeel geschlafen. 🙂
Hier noch ein paar Fotos für euch:

IMG_20180527_121940_601.jpgIMG_20180531_175615_678.jpgIMG_20180605_210119_993.jpgIMG-20180526-WA0058-01.jpegDSCF1916



Kannst du dich noch an deine 1. Woche mit Welpen erinnern? Was waren eure schönsten gemeinsamen Erlebnisse? 🐾Schreib doch einfach einen Kommentar und erzähl mir von deinen Erfahrungen, ich freu mich schon drauf!

PS: Noch mehr Abenteuer & Hundeliebe gefällig? Dann folge uns doch auf Facebook, Instagram, Pinterest & Co – so bist du immer live dabei und kannst noch mehr richtig coole Reiseideen und Freizeittipps (schon bald auch mit Hund) sammeln!

Helena

Helena, 19 - ACHTUNG chaotisch! Hallo ich bin die jüngere aber größere Schwester vom Freizeit- & Reiseblog Days Weekends & More. Ich liebe es draußen zu sein, die Natur zu entdecken und ganz besonders liebe ich Tiere - deswegen studiere ich wohl auch Biologie. (: Außerdem bin ich wohl die "Kreative" von uns zwei, ich könnte stundenlang basteln, an kreativ-Projekten arbeiten, musizieren, dekorieren, backen und so weiter... Kurz und Knapp, alles was ich zum glücklich sein brauche ist: meine Katze & mein Hund, meine Familie, die Natur, kreative Freiheit, gutes Essen & mein ganz persönliches Chaos! :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere