Tennosee & Canale di Tenno – Ein Spaziergang zwischen Natur und Kultur

Gleich am zweiten Tag unseres Trentino Aktivurlaubs im Mai haben wir auf dem Weg zum Ledrosee einen Zwischenstopp beim Tennosee gemacht. Ein wunderschöner See, dessen grüne Farbe mich irgendwie gleich an den Grünen See in Tragöß (in der Steiermark) erinnerte. Der „Lago di Tenno“ wurde laut einer Studie übrigens sogar zum saubersten Süßwassersee Italiens gekührt. Und auch das Dorf Canale di Tenno soll eines der schönsten Dörfer des ganzen Landes sein. Komm mit und begleite mich vom Tennosee nach Canale di Tenno:


Tennosee, Trentino


Übersicht Tourdaten & Route

Schwierigkeitsgrad: leicht
Gehzeit: ca. 1 Stunde 15 Minuten
Länge: ca. 4,8 km
Höhenmeter↑: ca. 80 m
Höchster Punkt: ca. 616 m
Ausgangspunkt: Parkplatz oberhalb des Tennosees
Einkehrmöglichkeiten: Restaurants beim Parkplatz, Imbiss am See, Cafés in Canale di Tenno
Besonderheit: Mittelalterliches Dorf, grüner See
vom Tennosee nach Canale di Tenno

Vom Tennosee nach Canale di Tenno | Anreise

Anreise & Lage

Der ruhige Tennosee befindet sich nur wenige Autominuten nördlich des allseits bekannten Gardasees und ist über die kurvige SS421 von Riva (Reiff) oder auch von Ponte Arche aus zu erreichen. Deine Anfahrt mit dem Auto planst du am besten hier: Google Maps

Man kann von Riva del Garda auch mit dem öffentlichen Bus zum Tennosee fahren, das dauert ca. 30 Minuten und man nimmt am besten die Linie B211. (Stand 2018)


Parken

Direkt oberhalb des Tennosees neben der Straße gibt es einen relativ großen kostenpflichtigen Parkplatz. (Den Preis fand ich aber ganz in Ordnung und um 9 Uhr in der Früh waren so gut wie alle Plätze frei.)

Ich persönlich zahle sehr gerne ein paar Euro für meinen Parkplatz wenn ich dort dafür sicher und unkompliziert einparken kann – und nicht in irgendwelchen engen Gassen einen freien Platz suchen muss. (typisch Frau, ich weiß) 😉


Vom Tennosee nach Canale di Tenno | Der Spaziergang

Rund um den Tennosee

Vom Parkplatz aus müssen wir zunächst ein paar Meter über eine Steintreppe zum See hinunter steigen, man kann den See also nicht direkt mit dem Auto erreichen.

Wir sind fast die einzigen Besucher hier, was wohl einerseits daran liegt, dass es erst 9 Uhr am Morgen ist und andererseits daran, dass der Himmel ein wenig bedeckt und wolkenverhangen ist. Nicht unbedingt Frühlings-Badewetter also… 😉

Tennosee Rundweg

Unten angekommen, folgen wir gleich dem Weg um den See nach links – im Uhrzeigersinn also. Ein romantischer Pfad führt uns durch Gestrüpp immer entlang des Wassers. Ja, ganz klar, hier gefällt es uns.

Total gemütlich geht’s immer flach dahin, vorbei an ein paar Fischern und mitten durch grüne Natur, bis wir auf einmal auf ein kleines Hindernis stoßen. Der Weg scheint uns nun „durch“ das Wasser zu leiten. Wohl ein recht hoher Wasserstand zur Zeit… Na dann müssen wir eben ein bisschen improvisieren, macht doch nichts!

Durch den angrenzenden Wald und über ein wildes Bacherl finden wir schlussendlich auf der Nordseite des Sees einen kleinen Aufstieg – hier sind wir wohl wieder auf dem „richtigen“ Rundweg angelangt.

Tennosee RundwegTennosee RundwegTennosee RundwegTennosee Rundweg

Nach dem Aufstieg folgt ein kurzer Abstieg und schon sind wir wieder direkt am See angelangt. Wow, was für eine großartige Spiegelung auf der ruhigen Wasseroberfläche!

Vorbei an der kleinen Insel gelangen wir nun entlang der Ostseite des Sees an eine Art Imbissbude. Sie hat heute zwar noch nicht geöffnet, aber es gibt hier einige Tische & Bänke sowie ein paar Boote die man sich später wohl auch ausleihen kann.

Einige Wege führen hier den Hügel hinauf, wir nehmen einen davon und gelangen schon bald an die Schotterstraße die uns nun weiter in Richtung Canale di Tenno führen wird.

Tennosee RundwegTennosee RundwegTennosee Rundweg


Abstecher nach Canale di Tenno

Der Schotterweg führt uns nach ein paar Minuten an einem kleinen Rastplatz mit einer Bank vorbei. Nun gelangen wir auf einen gepflasterten Weg. Von hier aus kann man das mittelalterliche Dorf Canale di Tenno schon ganz gut erkennen. Und ganz bald stehen wir auch schon direkt vor dem Tor, das uns ins innere des Ortes bringen wird…

Ein Ort, der auf der Liste der schönsten Döfer ganz Italiens steht –  „I borghi più belli d’Italia“.

Canale di Tenno SpaziergangCanale di Tenno SpaziergangCanale di Tenno Spaziergang

Canale di Tenno Spaziergang

Ohh ja – im Inneren des Bilderbuchdorfes angelangt, wundert es uns keinesfalls warum dieser Ort zu den schönsten des Landes zählen soll…

Man kann sich hier herrlich und gedankenverloren auf den gut erhaltenen Pflasterstraßen in den engen Gassen verlieren. Man fühlt sich wie zurückversetzt in eine längst vergangene Zeit.

Vor etlichen Jahren war diese Ortschaft bereits weitgehend verlassen, doch in den 60ern kam ein kultureller Aufschwung und Canale wurde zu einem sehr bedeutenden Künstlerdorf, was man bei einem Spaziergang durch die Gassen auch kaum übersehen kann. Zusätzlich findet hier übrigens auch jedes Jahr Anfang August ein einwöchiges Mittelalterfest statt.

Canale di Tenno SpaziergangCanale di Tenno SpaziergangCanale di Tenno Spaziergang


Der Rückweg

Natürlich spricht nichts dagegen, für den Rückweg den selben Weg wie für den Hinweg zu wählen, dann die Seeumrundung zu finalisieren und wieder über die Treppe nach oben zu Parkplatz zu steigen.

Wir entscheiden uns aber für einen alternativen Rückweg direkt zum Parkplatz. Hierfür biegen wir bei Gablung an der Bank links ein uns gehen auf der anderen Seite des Hügels vorbei. Dann biegen wir spontan noch einmal leicht rechts hinauf um der Straße zu entfliehen. Denn der Weg führt hier nämlich entlang eines schmalen Pfades zurück zum Auto. Geht man an der Straße jedoch geradeaus weiter kommt man ebenfalls wieder zum Parkplatz zurück.

Tennosee & Canale di Tenno Spaziergang


Tipps

#1 – Bei warmen Wetter unbedingt Badesachen mitnehmen damit du dich im Tennosee abkühlen kannst. 😉

#2 – Man kann sich am See Boote ausborgen. Und auch Tische und Bänke für ein Picknick sind vorhanden.

#3 – Der Spaziergang um den Tennosee lässt sich wirklich hervorragend mit einem Abstecher nach Canale di Tenno verbinden. Wer also ein bisschen Zeit mitbringt sollte die paar zusätzlichen Meter auf sich nehmen. Das Dorf ist wirklich sehr sehenswert!

#4 – Natürlich kannst du deinen Spaziergang auch von Canale di Tenno aus starten.

#5 – Wenn du mehr über unseren Aktivurlaub in dieser herrlichen Region wissen willst, dann schau dir doch auch meine Zusammenfassung der ganzen 6 Tage an.

Tennosee Rundweg



Warst du schon mal beim Tennoee? Welches mittelalterliche Dorf Italiens hat dich denn am meisten verzaubert? Kennst du noch mehr „schönste“ Ortschaften? Schreib doch einfach einen Kommentar und erzähl mir welches Dorf oder welchen See in Italien ich unbedingt noch besuchen sollte, ich freu mich schon drauf!

PS: Noch mehr Abenteuer gefällig? Dann folge uns auch auf Facebook, Instagram, Pinterest & Co – so bist du immer live dabei und kannst noch mehr richtig coole Reiseideen und Freizeittipps sammeln!

Eva

Eva, 24 - ACHTUNG gefährlich - 1.DAN im Judo! Hallo, ich bin die ältere - aber trotzdem kleinere - Schwester vom Freizeit- & Reiseblog Days Weekends & More. Außerdem bin ich wohl die "Planerin" von uns zwei Mädels, ich könnte stundenlang einfach nur Routen festlegen, Wanderungen heraussuchen und To-Do Listen erstellen - deshalb studiere ich wohl Logistik. :) Ich liebe es einfach draußen zu sein und die Vielfalt der Natur zu entdecken, es gibt wohl kaum einen Nationalpark auf dieser Welt den ich nicht unglaublich gerne mal besuchen würde. PS: Leckeres Essen ist mir auch ziiiiemlich wichtig. ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere