Chili’s Bucket List: Die ersten gemeinsamen Spaziergänge mit dem Welpen

Am 3. Tag haben wir uns freudig auf zu unserem 1. Spaziergang gemacht. Hundetasche zusammenpacken, schnell noch Tante Eva abholen und schon geht’s mit dem Auto zum Startpunkt unseres Spaziergangs. Hier gibt’s nun ein kleines Update zu Chili’s Bucket List für dich. Und zwar zum Thema – die ersten gemeinsamen Spaziergänge mit dem Welpen.

DSCF1837


Da es ein Montag Vormittag war, hatten wir geplant zur Hundewiese zu spazieren, da es dort um diese Zeit vermutlich etwas ruhiger zugeht. Wir haben uns dann aber im Laufe des Spaziergangs dazu entschieden erstmal nur die halbe Strecke (ca. 1 Kilometer insgesamt) zu gehen.


Los geht’s!

Wir parken unser Auto am Wegesrand und Chili bemerkt durch das Autofenster schon den ersten entgegenkommenden Hund – sie wirkt sehr interessiert. Wir steigen aus und langsam beschnuppern sich die zwei Hunde – beide sind wirklich sehr, sehr brav! 🙂
Nach dem kurzen Kennenlernen geht’s auch schon richtig los.

DSCF1874


Die Leine

Auch das an die Leine nehmen klappt schon richtig gut. Sie lässt sich ziemlich brav anleinen und es scheint als ob sie sich von der Leine um ihren Hals nicht stören lässt.

Auch beim Gehen an der Leine macht sie sich hervorragend, wie ein richtiger Profi! Da kann man nur eins machen – loben, loben und nochmals loben, wir können richtig sehen, wie viel Spaß sie dabei hat.

Nach wenigen Minuten Gehen war es dann soweit und Chili beginnt zu ziehen. Sobald sich die Leine spannt bleiben wir einfach wie angewurzelt stehen und bewegen uns keinen Millimeter weiter. Das passt Chili mal üüüüüberhaupt nicht und sie fängt an zu winseln und zu ziehen, doch auch hier – keine Chance – wir bleiben stehen. 🙂 Und siehe da – sie dreht sich um läuft zurück zu mir und der Spaziergang kann weitergehen. Das Ganze wiederholt sich ca. 4-5 mal und funktioniert jedes Mal ein bisschen besser.

Aber auch das Gegenteil ist der Fall, wenn Chili einfach nicht weitergehen will ziehe ich nicht an der Leine, sondern lasse sie einfach fallen und wir gehen ganz normal weiter, als wäre Nichts. So schnell können wir gar nicht schauen und sie ist uns schon nachgelaufen und wieder an unserer Seite – ganz ohne dass wir an der Leine ziehen mussten. Das geht natürlich nur dann, wenn man so wie wir auf einem Feldweg spazieren geht wo keine Autos sind und natürlich haben wir auch immer darauf geachtet das gerade kein Radfahrer oder Hundebesitzer in der Nähe war.

Hin und wieder – gerade während der Pausen – hat Chili die Leine mit einem Spielzeug verwechselt und angefangen daran herum zu kauen. Mit einem klaren „Aus“ und einem Kauknochen als Ersatz haben wir das aber sehr schnell in den Griff bekommen.

DSCF1847

DSCF1857

DSCF1842


Pausen

Obwohl unser Spaziergang nicht weit ist, legen wir einige Pausen ein die wir zum Erkunden, Spielen, Ausruhen und Trinken nutzen.

Ein kleiner Abstecher ins hohe Gras und das Buddeln in der kühlen Erde gefallen ihr besonders gut. Außerdem liebt sie es, sich im Schatten der großen Buschen richtig zu entspannen.
Natürlich muss auch, gerade an so warmen Tagen, immer für ihr Wohl gesorgt sein – also auch immer mit dabei und ganz wichtig, Wasserflasche und Wassernapf.

DSCF1908DSCF1916


Begegnungen

Im Laufe unseres Spaziergangs haben wir viele freundliche Begegnungen. Chili lernt einige Hunde kennen – die sich ihr gegenüber Gott sei Dank alle sehr freundlich verhalten. Chili selbst war eher zurückhaltend aber trotzdem interessiert 🙂

Radfahrer

OOOOHH was flitzt denn da so schnell vorbei? Das wäre doch super zum hinterherjagen, denkt sich Chili – das einzige Problem an der Sache ist die Leine. Nach einigen vorbeifahrenden Radfahrern wurden aber auch diese immer uninteressanter.

Spaziergänger

Oooohh wie toll, Menschen die mich begrüßen und streicheln, denkt sich Chili. Auch wenn ich mir zuvor vorgenommen hatte, dass nicht jeder Vorbeikommende Chili begrüßen sollte, bin ich doch froh, dass Chili so offen auf Fremde zugeht. Deshalb habe ich nun doch kein Problem damit wenn Fußgänger fragen ob sie Chili streicheln dürfen. 🙂

DSCF1897



Die nachfolgenden Spaziergänge

Nach dem 1. Spaziergang folgten bald der 2. der 3. und so weiter – mittlerweile waren wir schon sehr oft spazieren – allerdings nie länger als MAXIMAL 20 Minuten (inkl. Pausen).

Je öfter wir Spazieren waren, desto mutiger und stürmischer wurde Chili – beim 1. Spaziergang noch dicht neben mir und kaum gezogen, beim 10 Spaziergang – volle Kraft voraus & an der Leine ziehen. 😉

Natürlich kämpfe ich immer noch konsequent gegen das Ziehen an und bleibe stehen sobald sich die Leine spannt. Allerdings gibt es Situationen wo die Umsetzung allerdings eher schwer ist, wie zum Beispiel:

  • beim über die Straße gehen.
  • wenn du es doch etwas Eilig hast. (z.B. auf dem Weg ins Büro)
  • wenn du mit anderen Leuten unterwegs bist und alle auf dich warten bzw. voraus gehen.
  • etc…

Heutiger Stand (Chili ist 12 Wochen alt): Sobald Chili nun merkt, dass ich stehen geblieben bin und keine weiteren Ablenkungen – wie vorausgehende Menschen – vorhanden sind, setzt sie sich hin, schaut mich brav an und wartet bis ich weitergehe. Ich bin so stolz auf sie! Das wird auch gerne mal mit einen „kleinen 10-Meter-Lauftour“ belohnt. Das gefällt ihr. 🙂

IMG-20180623-WA0022-01.jpeg


Radfahrer & Jogger

Ich bin auch nach wie vor einfach begeistert wie cool Chili bei Radfahrern und Joggern bleibt.
Ganz am Anfangt wollte sie ihnen am liebsten noch nachjagen und nun sitzt sie ganz ruhig am Wegesrand und schaut ihnen kaum noch nach.

  • Natürlich wird so ein tolles Verhalten stets mit einem kleinen Leckerbissen belohnt.

Andere Hunde

Auch mit anderen Hunden hatte Chili bis jetzt (fast) immer Glück. Trotz eines Vorfalls mit einem Hund der wirklich böse zu ihr war (mehr dazu ein andermal) ist sie zu jedem Hund immer freundlich und lässt sich auch nicht so einfach aus der Ruhe bringen.

Auf der Hundewiese findet sie immer wieder neue Freunde und liebt es gemeinsam zu toben. 🙂 Aber auch dazu mehr in einem meiner nächsten Beiträge.

Eine ganz liebe Freundin darf ich aber doch gleich vorstellen: Pauline. Ich weiß das Foto sieht ein wenig wild aus, aber alles gut – sie spielen bloß. 🙂

IMG-20180621-WA0011-01.jpeg


Wenn Chili müde wird…

… könnt ihr sie euch ungefähr wie ein ca. 3 Jahre altes Kind vorstellen, dass im Supermarkt unbedingt einen Lolli möchte, sich auf den Boden wirft, an den Fuß ihrer Mama klammert und laut zu schreien beginnt. 😉

Chili fängt dann an mit den Zähnen an der Leine zu zerren, an mir hoch zu hüpfen und sich an meinem Hosenbein festzubeißen…

Für solche Fällte habe ich (fast) immer ein „Zerr-Spielzeug“ dabei, daran kann sie sich dann austoben bis sie sich etwas beruhigt hat. Wenn ich das Spielzeug mal nicht zur Hand habe, lässt sie sich auch gut mit einem Grashalm oder einem Stock vom Wegesrand ablenken – und lässt so von Leine und Kleidung ab.

IMG-20180623-WA0011-01.jpeg



Kannst du dich noch an deine ersten Spaziergang mit dem Welpen erinnern? Wie bist du denn mit dem „Ziehen“ an der Leine umgegangen? 🐾Schreib doch einfach einen Kommentar und erzähl mir von deinen Erfahrungen, ich freu mich schon drauf!

PS: Noch mehr Abenteuer & Hundeliebe gefällig? Dann folge uns doch auf Facebook, Instagram, Pinterest & Co – so bist du immer live dabei und kannst noch mehr richtig coole Reiseideen und Freizeittipps (schon bald auch mit Hund) sammeln

Helena

Helena, 19 - ACHTUNG chaotisch! Hallo ich bin die jüngere aber größere Schwester vom Freizeit- & Reiseblog Days Weekends & More. Ich liebe es draußen zu sein, die Natur zu entdecken und ganz besonders liebe ich Tiere - deswegen studiere ich wohl auch Biologie. (: Außerdem bin ich wohl die "Kreative" von uns zwei, ich könnte stundenlang basteln, an kreativ-Projekten arbeiten, musizieren, dekorieren, backen und so weiter... Kurz und Knapp, alles was ich zum glücklich sein brauche ist: meine Katze & mein Hund, meine Familie, die Natur, kreative Freiheit, gutes Essen & mein ganz persönliches Chaos! :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere