Der Waldsteig – Schattige Wanderung beim Salza Stausee in Bad Mitterndorf *mit Hund*

Auf unserem 2-tägigen Mädels Kurztrip im heißen August hat es uns auch an den Salza Stausee verschlagen. Nicht nur um dort mit dem Ruderboot den See zu erkunden, sondern auch um eine kleine Wanderung zu unternehmen. Für unseren Junghund Chili war der Waldsteig – mit nicht ganz 2 Stunden und ca. 200 Höhenmetern – die erste längere Wanderung. Natürlich haben wir ganz viele Pausen gemacht – ist doch klar! 😉


Waldsteig beim Salza Stausee


Übersicht Tourdaten

Schwierigkeitsgrad: mittel
Gehzeit: ca. 2 Stunden
Länge: ca. 3,8 km
Höhenmeter↑: ca. 210 m
Höchster Punkt: ca. 917 m
Ausgangspunkt: Parkplatz gegenüber des Gesundheitsresorts Bad Mitterndorf
Einkehrmöglichkeiten: keine
Besonderheit: schattig & ruhig, schöne Holzfiguren entlang des Weges

Waldsteig beim Salza Stausee


Der Waldsteig | Anreise

Lage & Anreise

Der Salza Stausee ist von zwei Seiten aus erreichbar, von Bad Mitterndorf oder aber auch von Sankt Martin am Grimming. Die beiden Seiten sind jedoch nicht miteinander verbunden, da es keinen befahrbaren Weg entlang des Sees gibt. Auch der vorhandene Fußweg ist seit etlichen Jahren wegen erhöhter Steinschlaggefahr gesperrt.

Zum Waldsteig gelangst du wenn du über Bad Mitterndorf zum See fährst. Deine Anfahrt kannst du hier planen: Google Maps


Parken

Es gibt einen großen Parkplatz direkt vor dem See – von Bad Mitterndorf kommend – gegenüber des Gesundheitsresorts. Hier kannst du dein Auto kostenlos abstellen und der Waldsteig beginnt quasi gleich hier, auf der anderen Straßenseite, kurz vor dem Stausee. Alternativ dazu gibt es auch entlang des Sees einige Parkmöglichkeiten.


Der Waldsteig | Rundweg

Ober dem Stausee entlang

Direkt vor dem Stausee auf der linken Straßenseite marschieren wir geradewegs in den Wald hinein. Der „Waldsteig“ ist mit einem großen Schild markiert. Der erste Teil des Rundweges führt abwechselnd leicht bergauf und bergab durch einen wunderschönen „Märchenwald“. Ein bisschen muss man hier auf Wurzeln und Steine achten, aber die mystische Stimmung und diese absolute Ruhe sind einfach der Wahnsinn!

DSCF6041DSCF6071DSCF6110DSCF6089

Auch Chili gefällt es hier richtig gut – sie ist ein echter „Trailhund“ oder „Offroaddog“. Sie springt von Stein zu Stein als hätte sie noch nie etwas anderes gemacht. So süß!

An manchen Stellen kommt der Weg so nah ans Wasser, dass sich Chili hervorragend im Stausee abkühlen kann. Das ist uns an einem so warmen Sommertag wirklich sehr willkommen –  und baden macht unserer Kleinen sowieso immer jede Menge Spaß!

Uiii – und wie schön sich die umliegenden Bäume im See Spiegeln – es ist herrlich! 🙂

DSCF6120DSCF6117DSCF6114


Steil bergauf

Nach einiger Zeit kommt man an einen ganz besonderen Punkt. Ab hier geht’s nämlich mal richtig bergauf – und wenn ich sage richtig, dann mein ich auch richtig! 😉

Denn auf ca. 530 Metern macht man gleich 150 Höhenmeter!! Klingt ja gar nicht sooooo schlimm oder? Ist aber für Chili und ihre erste Bergauf-Tour schon ganz schön viel. Ungefähr bei der Hälfte des Aufstiegs gibt es eine tolle Rastmöglichkeit. Wir lassen uns dort auf dem Bankerl nieder, Chili bekommt was zu trinken und kann sich ein paar Minuten ausruhen.

Auch während des Aufstiegs „zwingen“ wir die Kleine immer wieder kurze Pausen einzulegen, denn wenn es nach ihr ginge, wäre sie alles in einem durch gerannt. 😉

DSCF6139DSCF6148


Oben angekommen

Puhhh, das war jetzt gar nicht mal so un-anstrengend! Oben angekommen wird dann erstmal so richtig entspannt. Ganze 20 Minuten bleiben wir hier sitzen, trinken Wasser, machen lustige Fotos mit dem „Gipfeladler“ und schreiben natürlich auch in das „Waldsteigbuch“.

DSCF6155DSCF6193DSCF6194


Idyllischer Rückweg

So, ab jetzt geht’s immer super gemächlich bergab. Der Rückweg gefällt uns ganz besonders gut. Der Wald ist hell, idyllisch, grün und die Stimmung hier ist einfach zauberhaft. Wir werden also nun richtig für die Anstrengungen des Aufstiegs belohnt. 😉

DSCF6212

Bis jetzt haben wir keine einzige Menschenseele gesehen und das sollte auch bis zum Schluss so bleiben. Wir beschließen also Chili mal kurz abzuleinen, denn auch „das Ohne-Leine-gehen“ muss sie immer wieder üben. Und dieses herrliche einsame und absolut übersichtliche Waldstück eignet sich hervorragend dafür.

Ich sag euch was, sie ist die bravste 4 Monate alte Hündin die es gibt! Und sie ist ohne Leine noch viel braver als mit – sie weicht uns wirklich keinen Millimeter von der Seite. Auch der Test als wir plötzlich umdrehen und in die andere Richtung davon gehen verläuft super, auch sie wendet und läuft uns sofort nach. <3

Kommandos wie „Bei Fuß“ und „Bleib“ werden natürlich auch wieder fleißig geübt. Als Belohnung gibt’s nicht nur Leckerlis sondern auch kleine Stock-Spiel-Einheiten. 😉

DSCF6225DSCF6238

Man soll aufhören wenn’s am Schönsten ist, also wird Chili nach ungefähr 10 Minuten wieder angeleint. Es ist uns nämlich sehr wichtig, dass das Üben immer dann beendet wird, solange sie noch alles richtig gemacht hat. Damit keine negativen Verknüpfungen entstehen und so weiter… 😉

Jetzt wird der Weg etwas offener und führt schon bald vorbei an einer Wiese und dann neben einer Forststraße wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Wir sind total begeistert von dieser kleinen Tour und natürlich auch stolz auf unsere Kleine, dass sie so brav mitmarschiert ist. Bis auf den „kleinen“ Anstieg war es eine total entspannte Runde. Für heute haben wir aber aber nichts Großartiges mehr geplant, denn nun ist den restlichen Tag lang „Erholung pur“ angesagt.

DSCF6265DSCF6259


Abschließender Stopp zum Abkühlen

Zu guter Letzt aber noch eine schnelle Abkühlung beim Bacherl direkt neben dem Parkplatz, die hat sie sich jetzt nämlich richtig verdient. Fazit – es war eine gelungene, wenn auch etwas lange Tour mit unserer Puppe. Sehr empfehlenswert! 🙂

DSCF6270


Noch ein paar Fotos von Chili

Dieser Weg war für Chili wirklich eine riiiichtig lange Wanderung, dementsprechend haben wir natürlich genügend Pausen zum trinken und rasten gemacht. Sodass sie niemals überfordert oder erschöpft war. Natürlich gehören dann auch Fotopausen dazu. 😉

DSCF6053DSCF6107DSCF6220DSCF6048DSCF6253


Tipps

#1 – Leg dir unbedingt Badesachen ins Auto, damit du dich nach der Wanderung noch schnell im Salza Stausee abkühlen kannst. Hunde sind übrigens im gesamten See erlaubt. 🙂

#2 – Du kannst diese Tour herrlich mit einem Bootsausflug am Stausee kombinieren. Man kann sich Tretboote, Ruderboote oder auch Kajaks ausborgen.

#3 – Nimm genügend Wasser mit auf den Weg, vor allem wenn es heiß ist. Der steile Anstieg in der Mitte des Weges macht ganz schön durstig. 😉

#4 – Beschrieben wird der Weg mit einer Gehzeit von 1,5 Stunden. Das ist, wenn man den Spaziergang genießen will schon etwas kurz bemessen.

#5 – Gleich in der Nähe befindet sich auch eine leckere und gemütliche Mostschenke – die Goaßhittn. Haben wir ausprobiert und können wir empfehlen.

#6 – Auch der Barfußpfad von Bad Mitterndorf ist nicht weit.

 

PS: Was uns sonst noch aufgefallen ist – es gibt am gesamten Rundweg keinen einzigen Mistkübel.

Waldsteig beim Salza Stausee


Andere Ausflugsziele in der Umgebung



Hast du noch mehr Ausflug- & Wandertipps für die Umgebung rund um den Salza Stausee? Ich bin schon neugierig, verrate sie mir doch in den Kommentaren! Oder schreib mir auch gerne ein Mail. 😉 Kontakt

PS: Noch mehr Abenteuer & Wandertipps gefällig? Na dann folge uns doch auf Facebook, Instagram, Pinterest & Co – so bist du immer live dabei und kannst noch mehr richtig coole Reiseideen und Freizeittipps sammeln!

Eva

Eva, 24 - ACHTUNG gefährlich - 1.DAN im Judo! Hallo, ich bin die ältere - aber trotzdem kleinere - Schwester vom Freizeit- & Reiseblog Days Weekends & More. Außerdem bin ich wohl die "Planerin" von uns zwei Mädels, ich könnte stundenlang einfach nur Routen festlegen, Wanderungen heraussuchen und To-Do Listen erstellen - deshalb studiere ich wohl Logistik. :) Ich liebe es einfach draußen zu sein und die Vielfalt der Natur zu entdecken, es gibt wohl kaum einen Nationalpark auf dieser Welt den ich nicht unglaublich gerne mal besuchen würde. PS: Leckeres Essen ist mir auch ziiiiemlich wichtig. ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere