Die große Gipfelrundwanderung Teichalm & Sommeralm – Der perfekte Wandertag

Was für eine Tour – die große Gipfelrundwanderung Teichalm & Sommeralm! Über 25 Kilometer purer Almengenuss inklusive einiger hübscher Gipfel und traumhafter Ausblicke. Die etwas anstrengendere Variante des „Genusswanderns“ aber wirklich wunderschön – und so ruhig!

gewandert Ende September 2017.


große Gipfelrundwanderung Teichalm & Sommeralm

Überblick Tourdaten

Schwierigkeitsgrad: mittel, jedoch lang
Gehzeit: ca. 6 Stunden (mit allen (sehr langen) Pausen waren wir 8,5 Stunden unterwegs)
Länge: 25,4 km
Höhenmeter↑: 1604 m
Höchster Punkt: 1591 m
Ausgangspunkt: Parkplatz beim Teichalmsee
Einkehrmöglichkeiten: Teichalmhütte, Angerwirt, Stoakoglhütte
Besonderheit: Viel Weidevieh, mehrere Gipfel, schöne Almenlandschaft
Bergfex-Link: Link zur Tour auf Bergfex

Dies sind die Trekking-Daten der Tour wie wir sie gegangen sind.

Unsere Route entspricht jedoch nicht ganz der vorgegebenen Tour, denn wir haben den Gerlerkogel ausgelassen, warum – das erzähle ich euch weiter unten um Beitrag…

Ach ja, und ein bisschen vergangen sind wir uns auch 2 mal. Also falls du motiviert bist, hier ein Suchrätsel: finde die Fehler in der Karte… 😉


Originale Route
Unser Trekking – ohne Gerlerkogel

Gipfelrundwanderung Teichalm | Anreise & Co

Lage

Die Teichalm & die benachbarte Sommeralm befinden sich in der grünen Steiermark, ungefähr eine Autostunde von Graz entfernt in Richtung Norden. Ziemlich genau zwischen den beiden Städten Frohnleiten und Bruck an der Mur.

Das „Almenland“ bildet eines der größten zusammenhängenden Almgebiete in den Alpen und es gibt unzählige wunderbare Wanderwege für Groß & Klein, Genusswanderer & Bergsteiger.


Anreise & Parken

Der Startpunkt unserer Tour befindet sich genau beim Teichalmsee. Hier kann man wunderbar parken und schon kann es los gehen!

Die Anreise kann aus den verschiedensten Richtungen erfolgen, je nachdem von wo aus man sich auf den Weg macht. Hier der Link zum Startpunkt auf Google Maps – dort kannst du deine Anreise optimal planen.


Teichalmsee
Startpunkt & Parkplatz am Teichalmsee

Übernachten

Almwellness – Wandern, genießen und relaxen. Klingt doch gut oder? Wenn du vor hast länger in dieser wundervollen Gegend zu bleiben und dort so richtig abschalten willst, kann ich dir vor allem das Almwellness Hotel Pierer* wärmstens empfehlen. Wirklich ein traumhaftes Hotel, mit tollem Wellnessbereich, modernen, komfortablen Zimmern und leckerem Essen! Wir haben bis jetzt jeden Aufenthalt dort sehr genossen.

Weitere (zum Teil auch günstigere Unterkünfte) findest du zum Beispiel hier: Unterkünfte Teichalm*


Gipfelrundwanderung Teichalm | Los geht’s!

Da es sich hier um eine ziiiiemlich lange Tour handelt, werde ich euch diesmal nicht jede Gabelung beschreiben, sondern mich so gut ich kann eher kurz halten. Die Wichtigsten Punkte schreibe ich euch aber auf alle Fälle heraus und die geballte Ladung Fotos darf natürlich auch nicht fehlen.


Meine Wanderbegleitung 🙂

Auf den Gerlerkogel – oder auch nicht!

Voll motiviert brechen wir um ca. 6 Uhr früh gleich vom Parkplatz am See in Richtung Osten auf und biegen gleich nach ein paar Metern wieder rechts auf die Kuhweide zum Gerlerkogel ein.

Doch in diesem Moment kommen etliche Kühe aus dem Stall gestürmt – anscheinend hat der Bauer gerade die Tore geöffnet – und noch dazu bäumt sich mitten am Weg vor uns eine Kuh schützend vor ihren 2 Kälbern auf und fokussiert uns mit ihren Augen. Da ich persönlich ein riiiiiesiger Schisser bin was Weidevieh angeht, beschließe ich wieder umzudrehen und den Weg bis zum Angerwirt der Straße entlang zu gehen. Meine 3 Mitwanderer sind davon überhaupt nicht begeistert, doch da ich hier die mit der Karte bin, bleibt ihnen nichts anderes übrig, als mir dann doch zu folgen.

So haben wir also unfreiwillig gleich mal zu beginn die Tour ein wenig abgekürzt. 😉


große Gipfelrundwanderung Teichalm & Sommeralm
große Gipfelrundwanderung Teichalm & Sommeralm

Auf den Osser

Gleich nach dem Angerwirt halten wir uns auf der Straße rechts und biegen schon ganz bald links in Richtung Osser – unserem ersten Gipfel – ein. Über einen breiten Schotterweg marschieren wir tratschend der Sonne entgegen…


Wanderung auf den Osser
Wanderung auf den Osser

Immer leicht bergauf geht es super easy dahin. Durch das gemütliche Tratschen vergesse ich komplett auf die Karte zu schauen und schon sind wir uns zum ersten Mal vergangen… Super Eva…

Aber nicht schlimm, wir haben bloß die Abzweigung in den Wald verpasst…

Einmal umdrehen bitte und dann finden wir doch noch den richtigen Weg ziemlich steil durch den Wald hinauf zum Gipfelkreuz.


Wanderung auf den Osser
Wanderung auf den Osser

Oben angekommen, erstmal alles ablegen und ein bisschen ausschnaufen, denn da man das Gipfelkreuz schon von weiter unten ein bisschen sehen kann, fällt der „Schlusssprint“ relativ motiviert und zügig aus. Jedenfalls bei uns, denn Osser-Gipfelkreuz bedeutet für uns FRÜHSTÜCK!!

Und wir haben richtig viel hunger mitgebracht… Es wird ganz stressfrei und gemütlich angejausnet und noch ein bisschen in der Sonne relaxed bevor es schließlich weitergeht.


Wanderung auf den Osser
Wanderung auf den Osser
Wanderung auf den Osser

Vorbei am Siebenkögel

Hinunter durch den Wald, wieder relativ steil, verlassen wir nun unseren ersten Gipfel und machen uns auf zum Siebenkögel.

Bis dahin ist es aber noch ein breiter Weg, der uns über wunderschöne, weite Almwiesen und vorbei an vielen Kühen von einem hübschen Plätzchen zum Nächsten führt. 🙂

Eine Karte auf dem Handy zu haben schadet hier definitiv nicht, denn Beschilderung gibt es zwar, aber eher mäßig.


Gipfelrundwanderung Teichalm und Sommeralm
Gipfelrundwanderung Teichalm und Sommeralm
Gipfelrundwanderung Teichalm und Sommeralm
Gipfelrundwanderung Teichalm und Sommeralm
Gipfelrundwanderung Teichalm und Sommeralm

So, mittlerweile sind wir an so vielen Kühen vorbei gekommen, dass ich sogar schon relativ entspannt in die Begegnungen hinein marschiere… 😉 Aber so ganz geheuer werden mir diese Tiere wohl nie sein.

Angekommen am Siebelkögel, sehen wir auch schon die 3 Kreuze vor uns thronen. Hier machen wir wieder eine kleine Pause, ungefähr ein Drittel der Strecke dürfte nun geschafft sein. Aber schon bald geht’s auch schon weiter, denn wir wollen nun endlich mehr von der wunderbaren Sommeralm sehen auf der wir uns bereits befinden.


Siebenkögel Sommeralm

Auf den Plankogel

Wir lassen uns treiben und schon bald queren wir auch zum ersten Mal wieder die asphaltierte Straße um dann top motiviert auf unseren nächsten Gipfel zu steigen – den Plankogel.

Nun treffen wir erstmals auf andere Wanderer, bis hier her hatten wir Teichalm & Sommeralm nämlich nur für uns. Aber wir teilen doch gerne… 😉

Der Aufstieg zieht sich schon ein bisschen in die Länge, ist aber überhaupt nicht schwer und bei einem guten Gespräch mit meinem Freund, meiner Schwester und der lieben Namenspartnerin Eva, die uns heute begleitet, vergeht die Zeit sowieso wie im Flug.


Gipfelrundwanderung Teichalm und Sommeralm
Plankogel auf der Sommeralm

Kakao & Snack Pause

Sodala, nun ist es aber wirklich bald wieder Zeit für eine anständige Pause, denn die Hälfte haben wir nun beinahe geschafft.

Ja, die Hälfte und zum ersten Mal meldet sich mein Knie mit stechenden Schmerzen beim Abstieg vom Pankogel zu Wort. Doch unten angekommen ist alles halb so schlimm, denn jetzt trinken wir mal einen warmen Kakao und gönnen uns einen kleinen Snack für zwischendurch. Und zwar in der Stoakoglhütte auf der Sommeralm.


Stoakoglhütte Sommeralm
Gipfelrundwanderung Teichalm und Sommeralm

Über Kulmkogel, Mooskogel, Nestelbodnerogel & Grubbauerkogel auf den Heulantsch

Ok, weiter geht’s.

Nach einer langen Pause ist es immer schwer wieder in den Rhythmus zu kommen finde ich, aber da es erstmal ganz gemütlich dahin geht, fällt es mir gar nicht mal so schwer.

Doch dann… der Weg ist versperrt und zwar durch einen Haufen von Kühen, die den Ausgang aus der Weide blockieren. Und mittendrin, ein großer, dicker Stier. Mhhh – nicht so meins, muss ich gestehen.

Wir krabbeln also einfach links den Hang hoch, unter dem Stacheldrahtzaun hindurch und auf der anderen Seite der Absperrung wieder hinunter. Ufff- Gott sei Dank war eine Umgehung möglich – sonst wäre ich bestimmt wieder umgedreht, ich Angshase. 😉


Gipfelrundwanderung Teichalm und Sommeralm
Gipfelrundwanderung Teichalm und Sommeralm
Gipfelrundwanderung Teichalm und Sommeralm
Kühe versperren den Weg

Von Kogel zu Kogel immer wieder auf und ab wandern wir ganz gemächlich dahin. Ja ich muss zugeben, langsam aber sicher bin ich richtig froh, die Blasen-pflaster schon prophylaktisch angebracht zu haben. 😉

Mein Bergfex App leitet und zuverlässig über die wunderschönen Almwiesen der Region mitten durch den Naturpark Almenland.


Gipfelrundwanderung Teichalm und Sommeralm
Gipfelrundwanderung Teichalm und Sommeralm
Gipfelrundwanderung Teichalm und Sommeralm

Gipfelrundwanderung Teichalm und Sommeralm
Gipfelrundwanderung Teichalm und Sommeralm

Und nun, nach schier „unzähligen“ Kilometern Almwiesen ist es endlich soweit und wir landen beim letzten Gipfelkreuz des Tages, dem Heulantsch.

Wir sind alle relativ erschöpft und freuen uns schon auf ein leckeres Abendessen wenn wir wieder zu Hause sind. Aber erstmal werden noch ein paar Fotos geschossen und dann geht’s auch schon weiter. Zeit für Pausen wollen wir uns nun keine mehr nehmen, so ist das eben wenn man das Ziel schon vor Augen hat. 😉


Heulantsch auf der Teichalm
Gipfelrundwanderung Teichalm und Sommeralm

Der fatale Abstieg zurück zum Teichalmsee

Geradewegs vorbei am Gipfelkreuz, führt der Weg dann auch gleich links wieder den Hügel hinab zum Teichalmsee. Mittlerweile habe ich leider schon ziemliche Knieschmerzen bekommen und kann den Berg beinahe nur noch rückwärts hinabsteigen. Ach, wenn bloß dieses doofe bergab gehen nicht wäre… :/

Zurück am Auto, sind wir stolz, glücklich und erfüllt von all der Schönheit und den wunderbaren Eindrücken die wir heute in unseren Köpfen und auf unseren Kameras gesammelt haben! Es war traumhaft, danke an das beste Wanderteam ever!

Gipfelrundwanderung Teichalm und Sommeralm

Tipps & Umgebung

#1 – Genügend Wasser & Proviant mitnehmen, vor allem im Herbst haben nicht alle Wirte offen.
#2 – Wir waren froh Wanderstöcke zu haben, vor allem beim bergab gehen.
#3 – Bei einer längeren Wanderung wie dieser ist es ratsam sehr früh zu starten – vor allem im Herbst, wenn es früher dunkel wird.
#4 – Verhalte dich respektvoll den Kühen gegenüber. Halte Abstand, vor allem wenn Kälber mit auf der Weide sind. Almenwanderungen wie diese, wo es so viel Weidevieh gibt, empfehle ich mit Hund eher nicht.
#5 – Lade dir vorher ein App mit Karte der Wanderung (z.B. Bergfex) herunter, ich habe die Karte oft gebraucht um den richtigen Weg zu finden.
Gipfelrundwanderung Teichalm und Sommeralm

Andere Ausflugs- & Wanderziele in der Region

Die große Gipfelrundwanderung Teichalm & Sommeralm – Der perfekte Wandertag

Was für eine Tour - die große Gipfelrundwanderung Teichalm & Sommeralm! Über 25 Kilometer purer Almengenuss inklusive einiger hübscher Gipfel ...
Zum Beitrag...

Hochlantsch über den Franz-Scheikl-Klettersteig

Auf den höchsten Berg des Grazer Berglands - den Hochlantsch - führen so einige Wege. Jedoch der wahrscheinlich abenteuerlichste ist ...
Zum Beitrag...

Hochlantsch Wanderung: Steinböcke, Gipfelkreuz & Mehr

Ein richtig abwechslungsreiches Abenteuer! Tierische Bekanntschaften, Regenmantel on Tour, Speckjausn, idyllische Bergkapelle und Sonnenstrahlen am Gipfelkreuz - auf der Hochlantsch ...
Zum Beitrag...


Warst du schon mal auf der Teichalm oder der Sommeralm? Welche dieser Gipfel hast du denn schon besucht? Hast du noch mehr Wandertipps im Almenland? Na dann her damit!! Wir freuen uns! 😉

PS: Noch mehr Abenteuer & Wandertipps gefällig? Na dann folge uns doch auf Facebook, Pinterest & Co – so bist du immer live dabei und kannst noch mehr richtig coole Reise- und Freizeitideen sammeln!

.

Eva

Eva, 26, stark planungs- & fotoverliebt. wenn ich gerade nicht im Büro sitze - und das tue ich 40 Stunden/Woche - dann halte ich gerade ein Judotraining oder gebe Saxophonstunden. Sonst habe ich wahrscheinlich gerade ein Outdoor-Fotoshooting mit einem Hund oder einem Pärchen. Denn seit Juni 2019 bin ich nun auch ganz offizielle Berufsfotografin. <3 Dann - wenn ich mal Freizeit habe - bin ich am Liebsten gemeinsam mit meiner Schwester oder meinem Freund unterwegs um die Welt zu entdecken. Im Wald, an einem ruhigen See oder auf dem Berg! Hauptsache in der Natur. Und meine Kamera? Natürlich immer mit dabei! <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.